05.07.06 Erneuerbare Energie

5.7.2006: Turmbau zu Jülich: Spatenstich für solarthermisches Turmkraftwerk

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat den Bau eines solarthermischen Turmkraftwerks in Jülich freigegeben. Das Kraftwerk setze eine zukunftsweisende Technologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der Firma Kraftanlagen München um, berichtete das Bundesumweltministerium: Ein etwa drei Fußballfelder großes Grundstück von 20.000 Quadratmetern wird in ein Spiegelfeld verwandelt. Die hier gesammelten Sonnenstrahlen werden auf einen Empfänger an der Spitze eines 50 Meter hohen Turms gebündelt. Die dabei entstehenden hohen Temperaturen erzeugen Dampf, der von einer Turbine schließlich in Strom umgewandelt wird. Das Solarturmkraftwerk soll eine elektrische Leistung von 1,5 Megawatt erreichen und 2008 in Betrieb gehen.

Die Anlage koste rund 22 Millionen Euro, hieß es weiter, die Finanzierung liege bei den Stadtwerken Jülich, den Ländern Nordrhein-Westfalen und Bayern und dem Bundesumweltministerium.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x