05.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.8.2003: Dämpfer - Fresenius senkt optimistische Umsatzprognose

Auf der Hauptversammlung im Mai hatte Gerd Krick, Vorstandschef der Fresenius AG, für 2003 ein hohes einstelliges Umsatzwachstum angekündigt. Nun rudert der Gesundheitskonzern zurück. Nach eigenen Angaben rechnet er beim Umsatz nur noch mit einem mittleren einstelligen Wachstum. Zum einen sei aufgrund von negativen Wechselkurseinflüssen im 1. Halbjahr der Umsatz um acht Prozent auf 3,46 Milliarden Euro gesunken. Das operative Ergebnis (EBIT) drückten sie dem Unternehmen zufolge um sieben Prozent auf 390 Millionen Euro. Währungsbereinigt steht laut Fresenius beim Umsatz ein Plus von fünf Prozent zu Buche, beim EBIT ein Plus von sieben Prozent. Zum anderen wird nach Angaben des Konzerns ein Kostensenkungsprogramm bei der Wittgensteiner Kliniken AG Einmalaufwendungen in Höhe von 25 Millionen Euro verursachen. Anstatt im zweistelligen Prozentbereich zu wachsen werde der Jahresüberschuss des Gesamtjahres zu konstanten Wechselkursen daher nur auf dem Niveau von 2002 liegen.

Fresenius Medical Care AG: ISIN DE0005785802 / WKN 578580
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x