06.10.04 Erneuerbare Energie

6.10.2004: Windkraftboom in den USA: Weitere Projekte mit 175 Megawatt Leistung sollen 2005 ans Netz gehen

Zwei Windparks mit insgesamt 175 Megawatt (MW) Leistung will die US-amerikanische Tochtergesellschaft der ScottishPower Plc, PPM Energy (PPM), bauen. Wie ScottishPower meldet, sollen "Klondike II" in Oregon mit 75 MW Leistung und "Trimont" in Minnesota mit 100 MW bereits 2005 fertiggestellt werden. Die voraussichtlichen Investitionen für beide Projekte addieren sich den Angaben zufolge auf rund 200 Millionen Dollar. Grundlage der Planungen sei die durch den US-Kongress vorgeschlagene Wiedereinführung der steuerlichen Förderung für die Windenergie (Production Tax Credit - PTC).
Weiter hieß es, PPM habe einen 15-Jahresvertrag mit dem Energieerzeuger Great River Energy abgeschlossen. Great River werde den Strom aus dem Windpark Trimont abnehmen, über die Produktion des Projektes Klondike II werde noch verhandelt.
Die amerikanische Tochter besitze bereits Windparks mit einer Gesamtleistung von 830 MW, berichtet ScottishPower weiter. 200 MW würden bald fertiggestellt, bis Ende 2005 werde das Windkraftportfolio der Tochter über 1200 MW Leistung haben, Ziel für 2010 seien 2000 MW.

ScottishPower PLC.: ISIN GB0006900707 / WKN 924606

Bildhinweis: Anlagen des Windturbinen-Herstellers Gamesa, der in den USA bereits Dependances eröffnet hat / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x