06.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.10.2005: Sunline AG will für 5,30 Euro an die B?rse - Vorstand bleibt mit knapp 70 Prozent der Aktien Hauptaktion

Die F?rther Sunline AG hat Einzelheiten ihres bevorstehenden B?rsengangs bekannt gegeben. Laut der Systemanbieterin für Solartechnik werden vom 6. bis 12. Oktober bis zu 1,3 Millionen St?ckaktien ausgegeben. Bei hoher Nachfrage sei eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) in H?he von weiteren 200.000 neuen Aktien Gebrauch vorgesehen. Zus?tzliche 200.000 alte Aktien bringe die Familie des Unternehmensgr?nders Wolfgang Wismeth in die Platzierung ein. Bei vollst?ndiger Platzierung der Aktien w?rden insgesamt 27,3 Prozent des Unternehmens ver?u?ert, so die Meldung. Der Ausgabepreis für die Aktien wurde den Angaben zufolge auf 5,30 Euro festgelegt. Das Nettoemissionsvolumen ohne Mehrzuteilungsoption werde cirka 6,1 Millionen Euro betragen, berichtete Sunline. Die Erstnotierung der Aktien sei für den 20. Oktober im Freiverkehr der B?rse M?nchen (Mittelstandssegment M:access) sowie im Freiverkehr der B?rsen Frankfurt am Main und Berlin-Bremen geplant.

Die Emission wird laut dem Unternehmen durch die Baader Wertpapierhandelsbank AG begleitet. Der B?rsengang diene insbesondere der Finanzierung des weiteren Wachstums, hie? es. Unternehmensgr?nder Wismeth bleibe nach Aus?bung der Mehrzuteilungsoption mit insgesamt 69,1 Prozent der Aktien Hauptaktion?r und Alleinvorstand der Sunline AG. F?r die Altaktion?re gelte eine Lock-up-Periode von 12 Monaten nach der Erstnotierung, in der sie ihre Aktien nur mit Zustimmung der Baader Wertpapierhandelsbank AG ver?u?ern k?nnten.

Wie das F?rther Unternehmen weiter mitteilte, erf?llen die Informationen der Sunline AG zum B?rsengang die IPO-Norm der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), eine Qualit?tsnorm für Neuemissionen.

Sunline AG: ISIN DE000A0BMP00 / WKN A0BMP0
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x