06.11.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.11.2007: Aktien-News: Bilanzakrobatik: Agor AG schreibt kanadische Salzschlackenanlage ab - Änderung der Bilanzstruktur für Werk in Lünen

Die Kölner Agor AG hat mehrere Bilanztransaktionen gemeldet. Demnach nimmt sie eine Sonderabschreibung on 50 Prozent des Buchwertes der kanadischen Salzschlackenanlage vor, da diese auf absehbare Zeit nicht rentabel betrieben werden kann. Dadurch wird das Konzernergebnis einmalig 2007 um 5,1 Millionen Euro belastet, teilt die Recyclingspezialistin mit. Die Anlage sei zur rentablen Produktion zu klein, habe aber als Pilotanlage dennoch große Bedeutung für die Wettbewerbssituation des Unternehmens.

Des Weiteren bilanziert die Agor AG eine 2003 realisierte Transaktion rückwirkend um. Die Salzschlackenanlage in Lünen wurde den Angaben zufolge zum 30.12.2003 für 30,0 Millionen Euro an die damalige CommerzLease verkauft und wieder zurückgeleast. Damals wurde der Gewinn on 22,7 Millionen Euro einmalig zum Jahr 2003 gehörend verbucht. Mit einer Umqualifizierung des Buchungspostens wird nun der Einmalgewinn über 10,5 Jahre, der Laufzeit des Leasingvertrages, verteilt. In 2007 werde dadurch das Ergebnis (EBT) um 2,3 Millionen Euro verbessert, heißt es weiter. Die Eigenkapitalquote werde jedoch gesenkt. Schlüssige Gründe für die Umqualifizierung wurden nicht genannt. Es heißt lediglich: "Zudem wurde die bereits in 2003 durchgeführte Sale- und Leaseback Transaktion der Anlage in Lünen nochmals gemäß IAS 17 des IASB zusammen mit dem Wirtschaftsprüfer analysiert. Dies führte zu einer Umqualifizierung in der Bilanz von "Operating Lease off-Balance" zu "Finance Lease on-Balance"."

Weder die Sonderabschreibung noch die Umqualifizierung hätten Liquiditätsauswirkungen, betont das Unternehmen.

Die Aktie gab heute morgen in Frankfurt 3,45 Prozent nach und notierte bei 2,52 Euro (9:15 Uhr), rund 17 Prozent über ihrem Vorjahreskurs.

Agor AG: ISIN DE0005546006 / WKN 554600

Bildhinweis: Die Agor AG hat Probleme mit ihrer kanadischen Salzschlackenanlage. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x