06.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.12.2004: Stolpersteine - Klagen gegen Squeeze-Out bei Harpen

Beim Landgericht Dortmund sind mehrere Anfechtungsklagen gegen den Squeeze-Out der freien Aktionäre der Harpen AG eingegangen. Diesen hatte die außerordentliche Hauptversammlung im Herbst beschlossen. Als Barabfindung für die Abtretung der Aktien bietet der 95-prozentige Mehrheitsaktionär von Harpen, der Energiekonzern RWE AG, dem Streubesitz 19,50 Euro je Stückaktie an. Laut aktienqueck.de führt das Gericht die der Gesellschaft zugestellten Klagen werden unter den Aktenzeichen 18 O 136/04, 18 O 137/04, 18 O 139/04, 18 O 140/04 und 18 O 145/04. für den 24. Februar nächsten Jahres sei ein Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt worden.

Harpen AG: ISIN DE0006034002 / WKN 603400

Bildhinweis: Harpen-Windpark in Spanien / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x