06.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.12.2006: ECOreporter.de-Update: Aktientipps zu PVA TePla, Green Mountain Coffee Roasters und Archer Daniels Midland

ECOreporter.de hat in den letzten Monaten verschiedene Umweltaktien als aussichtreich bewertet. Wie haben sich die Papiere entwickelt, wie stehen die Chancen jetzt? Im heutigen Update wollen wir drei Unternehmen näher untersuchen: die PVA TePla AG, Aßlar, die Green Mountain Coffee Roasters Inc., Waterbury, Vermont und die Archer Daniels Midland (ADM), Decatur, Illinois.

PVA TePla biete nachhaltig orientierten Investoren eine spannende Wachstumsstory und neben der Sparte Kristallzucht weitere umweltfreundliche Produkte, schrieben wir im Frühjahr 2006. Allerdings erscheine die Aktie mit 4,70 Euro teuer (Kurs an der Frankfurter Börse). Anleger sollten die Aktie beobachten und Kursrückschläge abwarten.
Offenbar kein schlechter Rat: wer ihn konsequent befolgte, hatte die Chance auf zwischenzeitliche Kursgewinne von bis zu 38 Prozent. Am 12. April verbilligten sich die Anteilscheine kurzzeitig auf 3,70 Euro um bis zum 28.4. auf 5,10 Euro zu steigen. Es folgte ein erneuter Kursverfall auf 4,05 Euro (22.5.06). Am 3. Oktober erreichten die Papiere bei 5,30 Euro ihr Jahreshoch, gestern wurden 4,70 Euro für die Anteilscheine notiert.
Das Aßlarer Unternehmen machte in den letzten Wochen mit guten Nachrichten von sich reden. Im August hieß es, der Halbjahresumsatz sei um fast ein Drittel gewachsen. Den größten Umsatzanstieg verzeichnete dabei der Geschäftsbereich Kristallzucht-Anlagen. Im September meldete PVA TePla einen Auftrag für Kristallzuchtanlagen im Umfang von 16 Millionen Euro von der ASi Industries GmbH (ASi), einer Tochter der ErSol Solar Energy AG. Im November konnte das Unternehmen bekannt geben, dass sich das Betriebsergebnis in den ersten neun Monaten versechsfacht hat. In 2007 soll der Umsatz auf über 100 Millionen Euro steigen, bei einer EBIT-Marge von fünf bis sieben Prozent. Den anhaltenden Erfolg im Geschäftsfeld Kristallzucht-Anlagen belegt ein 60-Millionen-Euro-Auftrag der Siltronic Samsung Wafer Pte. Ltd. aus Singapur, den PVA TePla Anfang Dezember meldete.
Analysten trauen dem Unternehmen für 2007 einen Gewinn je Aktie in Höhe von 21 Cent zu. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) würde damit auf gut 22 sinken. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) für 2007 liegt bei 1,0. ECOreporter.de rät Anlegern, die sehr volatile (schwankungsfreudige) Aktie genau zu beobachten, Kursrückschläge zu nutzen und nach und nach Bestände aufzubauen.


Auch mit einem Investment beim US-amerikanischen Ethanolhersteller Archer Daniels Midland (ADM) konnten ECOreporter.de-Leser schöne Gewinne einfahren. Wir rieten am 7. Februar 2006, langfristig orientierte Anleger sollten erste Positionen in der Aktie aufbauen. Die ADM-Aktie stieg im New Yorker Handel zunächst von 29,99 US-Dollar (7.2.2006) bis auf 31,30 Dollar (9.2.2006), verbilligte sich noch einmal auf 30,08 Dollar und kletterte anschließend bis auf ihren Jahreshöchststand von 45,22 Dollar (9.5.2006). Bis zu 50 Prozent Kursgewinn waren möglich. Am 5. Dezember wurden ADM zuletzt für 34,58 Dollar notiert.
Angesichts der deutlich gefallenen Ölpreise ist die Begeisterung vor allem der US-Amerikaner für Ethanolhersteller abgeflaut. Analysten stellten die Aktien von ADM von "Kaufen" auf "Halten" oder "Reduzieren". Das Unternehmen will trotz der eingetrübten Marktverhältnisse seinen Kurs weiter verfolgen, und die Produktion von Biokraftstoffen massiv ausbauen. In den USA sollten allein sieben Biodieselwerke errichtet werden, meldete ADM Ende November. Zum Investitionsvolumen wollte das Unternehmen sich nicht äußern.
Analysten schätzen den Gewinn je Aktie der ADM für 2007 auf 1,91 Euro, im laufenden Geschäftsjahr trauen sie ADM 1,51 Euro je Aktie zu. Das KGV beläuft sich den Angaben zufolge auf 13,69 (2007) und 17,36 (2006). Der Umsatz soll von geschätzten 38,5 Milliarden US-Dollar auf 40,9 Milliarden steigen. Die Marktkapitalisierung belief sich zuletzt auf 16,95 Milliarden Dollar, das KUV liegt damit bei 0,44. Wir raten die Aktie zu halten.

Ein Portrait des Kaffeerösters Green Mountain Coffee Roasters brachten wir im Oktober 2006. Die Gelegenheit zum Einstieg sei günstig, hieß es in dem Beitrag. An der Börse Berlin-Bremen kostete die Aktie 29,59 Euro. Damit lag sie nur wenig über ihrem damaligen 52-Wochen-Tief. Ende November berichtete das Unternehmen einen Umsatzsprung von knapp 40 Prozent im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2005/06. Die Aktie kletterte bis zum 5. Dezember auf zuletzt 37,75 Euro, ein Plus von 27,6 Prozent innerhalb von wenigen Wochen. Wir empfehlen, die Aktie nach dem kräftigen Kursanstieg zu halten.

Archer Daniels Midland Comp. (ADM): ISIN US0394831020 / WKN 854161
Green Mountain Coffee Roasters: ISIN US3931221069 / WKN 887856
PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100

Bilder: Silizium / Quelle: PVA TePl AG; Verkostung von Green Mountain Kaffee / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x