06.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.12.2006: Solar Millenium AG plant weitere solarthermische Kraftwerke in Spanien - Zusammenarbeit mit Energieversorger vertieft

Die Solar Millenium AG hat jeweils 50 Prozent an den spanischen Projektgesellschaften Ibersol und Murciasol-1 übernommen. Damit legt das Erlanger Unternehmen nach eigenen Angaben die Grundlage für zwei weitere solarthermische Kraftwerke in den spanischen Regionen Extremadura und Murcia. Die Gesellschaft arbeitet hierbei mit der Neo Energía aus Oviedo zusammen. Diese gehört zur portugiesischen Energias de Portugal SA. Die beiden neuen Kraftwerke sollen jeweils 50 Megawatt Leistung bringen und fußen auf der Parabolrinnen-Technologie.

Die beiden Unternehmen arbeiten den Angaben zufolge bereits bei dem solarthermischen Kraftwerk Andasol 3 in Andalusien zusammen. Derzeit würden die Ausschreibungen des Bauauftrages und der Projektfinanzierung für dieses Kraftwerk vorbereitet, meldet das Unternehmen. Schon im Bau befindet sich demnach das Parabolrinnen-Kraftwerk Andasol 1, das die Solar Millennium AG mit der spanischen ACS/Cobra-Gruppe realisiert. Der Baubeginn für das Solarkraftwerk Andasol 2 werde nach Abschluss der Finanzierungsverhandlungen erfolgen, die sich im fortgeschrittenen Stadium befänden, heißt es weiter.

Die Aktie der Solar Millenium AG verlor heute morgen im Xetra-Handel 0,79 Prozent und notierte bei 13,75 Euro. Damit kostet sie rund 13 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840

Bildhinweis: Spiegel konzentrieren in Parabolrinnen-Kraftwerken die Sonnenkraft. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x