06.02.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.2.2003: RWE nutzt Bonds-Einnahmen für WaterWorks - Auch Iberdrola und Endesa planen Anleihen

Der Essener Energiekonzern RWE hat eine 30-jährige Anleihe im Umfang von 750 Millionen Euro begeben. Vor allem Versicherer hätten den Bond stark nachgefragt, berichtet das Düsseldorfer "Handelsblatt". Das Unternehmen wolle einen Teil des Kapitals verwenden, um die 8,6 Milliarden Dollar schwere Übernahme von American Water Works zu finanzieren.

Auch der spanische Stromversorger Iberdrola SA (WKN 851357) habe eine neue Euro-Anleihe angekündigt, schreibt das Blatt unter Berufung auf Bankenkreise. ABN Amro, BBVA und Barclays Capital werden als Konsortialführer genannt. Iberdrola habe Bonds mit einem Volumen von 6 Milliarden ausstehen, 2,3 Mrd. würden in diesem Jahr fällig. Der größte Konkurrent, der spanische Energiekonzern Endesa (WKN 871028), wolle ebenfalls bald die Konditionen einer neuen zehnjährigen Euro-Anleihe bekannt geben, heißt es weiter. Insgesamt würden Anleihen im Wert von 500 Millionen begeben, die Rendite werde rund 5,5 Prozent betragen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x