06.02.03 Anleihen / AIF

6.2.2003: wind7 verschiebt Börsengang

Die wind7 AG (WKN 526640), Windparkbetreiber aus Eckernförde, hat ihre Börsengangspläne auf Eis gelegt. Sie begründete dies laut vwd mit dem schwierigen Marktumfeld infolge des drohenden Irakkrieges. Die Gesellschaft will nun zunächst die Marktentwicklung abwarten. Im August hatte die Hauptversammlung beschlossen, die Aufnahme in den SMAX einzuleiten.

Darüber hinaus meldet wind7 für das Geschäftsjahr 2002 ein deutliches Umsatzplus. Gegenüber 22000 Euro im Jahr 2000 und rund 1,4 Millionen Euro in 2001 seien 2002 knapp 4 Millionen Euro umgesetzt worden. Die Veröffentlichung des kompletten Jahresabschlusses 2002 soll Ende Februar / Anfang März erfolgen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x