06.02.04

6.2.2004: Meldung: LEM: Letztes Quartal mit positiven Ergebnissen

Die LEM Gruppe realisierte einen Umsatz von CHF 115.4 Mio. gegenüber 108.7 Mio. in der Vorjahresperiode (+5% in Schweizerfranken und 7%% in Lokalwährungen). Der EBIT von CHF 0,36 Mio, verglichen mit CHF 1.6 Mio. in der Vorjahresperiode ist hauptsächlich auf Veränderungen im Rechnungswesen (keine weitere F&E Aktivierungen) und Wechselkursen zurückzuführen.

Geschäftsentwicklung

Der Umsatz von LEM Components stieg um 7% in Schweizerfranken (10% in Lokalwährungen). Das eher projektorientierte Segment Traktion trug stärker als das Segment Industrie zum Wachstum bei. Im Segment Industrie verzeichneten die unterbrechungsfreien Stromversorgungsanwendungen (USV) das stärkste Wachstum. Verglichen mit der Vorjahresperiode hat sich der Umsatz in den Regionen wie folgt entwickelt: Europa +10%; NAFTA -10%, Asien +12%. Der Auftragseingang verzeichnete eine Zunahme von 1,4 %, was vor allem dem Segment Industrie und Asien zuzuschreiben ist.

Der Auftragseingang bei LEM Instruments stieg um 7.4 %. Der Umsatz stieg um 1.6% in Schweizerfranken wie auch in Lokalwährungen. Das Segment "Power Quality" trug ebenfalls überproportionnell zum Umsatz bei. Im Segment SIM (Service, Installation and Maintenance) war der Auftragseingang in Europa schwächer, wurde jedoch durch eine Wachstumszunahme für den chinesischen Telecom-Sektor wettgemacht. Wir konnten bedeutende Bestellungen für Telecom-Anwendungen aus weiteren Schwellenländern sowie für Probes für Automobildiagnostik und Prüf- und Messanwendungen buchen. Gesamthaft gesehen ist der Auftragsbestand ziemlich stabil und sollte zu einem guten letzten Quartal des Geschäftsjahres führen.

Der Umsatz des Automobilprogramms wird in diesem Geschäftsjahr CHF 1.5 Mio. betragen. Das AUTO-Team ist gegenwärtig daran, die Serienproduktion für die zwei wichtigsten Aufträge für die Battery Management Anwendungen anlaufen zu lassen. Diese zwei Aufträge sollten im Geschäftsjahr 2004/05 einen Umsatz von mehr als CHF 10 Mio. erwirtschaften. Der Aufbau des neuen Geschäftsbereichs verläuft programmgemäss.

Ergebnisse

>> Alle Tabellen finden Sie in der Beilage am Ende dieses Mails. <<

+----------------------------------------------------------------------+
|LEM |April bis Dezember |
+----------------------------------------------------------------------+
|in tausend CHF |2002/03 |2003/04 |
+----------------------------------------------------------------------+
| | | |
+----------------------------------------------------------------------+
|Umsatz |109"687 |115"425 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Bruttomarge |52"388 |52"938 |
+----------------------------------------------------------------------+
|in % |47.8% |45.9% |
+----------------------------------------------------------------------+
|Vertriebsaufwand |-21"340 |-21"500 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Verwaltungsaufwand |-19"505 |-18"712 |
+----------------------------------------------------------------------+
|F&E Aufwand |-9"055 |-11"249 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Goodwill Abschreibung |-1"516 |-1"619 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Sonstiger Aufwand |-33 |-228 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Sonstiger Ertrag |684 |725 |
+----------------------------------------------------------------------+
|EBIT |1"623 |355 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Nettofinanzaufwand |-1"889 |-1"502 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Netto Immobilienertrag |408 |1"180 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Steuern |-1"733 |-1"364 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Minderheitsanteile |-147 |-94 |
+----------------------------------------------------------------------+
|Verlust aus nicht weiter geführten Aktivitäten |-134 | |
+----------------------------------------------------------------------+
|Nettoverlust |-1"872 |-1"425 |
+----------------------------------------------------------------------+

Der EBIT für neun Monate beläuft sich auf CHF 0.36 Mio, verglichen mit CHF 1.6 Mio. in der Vorjahresperiode. Die zwei Hauptgründe für diese Differenz sind:* Der Aufwand für F&E Kosten für wichtige Projekte der Unternehmensbereiche Automotive und Instruments wurde im Vorjahr aktiviert, derweil in diesem Jahr alle F&E-Kosten in der Erfolgsrechnung ausgewiesen sind. In diesem Geschäftsjahr wurde überdies mit der Abschreibung der aktivierten F&E Kosten begonnen. Über 9 Monate begründet dies eine Verminderung des EBIT um CHF 1.8 Mio.* Die Wechselkurse und besonders die Dollarschwäche beeinflussten den EBIT negativ mit CHF 1.7 Mio.


Die Reduktion des Nettofinanzaufwandes ist tieferen Zinssätzen und Wechselkursgewinnen statt -verlusten zuzuschreiben.

Der Nettoverlust der Gruppe beläuft sich auf CHF -1.4 Mio, verglichen mit CHF -1.9 Mio. der Vorjahresperiode. Im dritten Quartal wurden allerdings eion Nettogewinn von CHF 1.1 Mio. erwirtschaftet.

Aussichten

Die positiven Ergebnisse des dritten Quartals entsprechen unseren Erwartungen. Wir haben die im Halbjahresbericht erwähnten Perspektiven neu geprüft und feststellen können, dass sich in der Zwischenzeit keine grundlegenden Veränderungen ergeben haben. Wir erwarten demzufolge für das ganze Geschäftsjahr einen positiven EBIT. Der Verwaltungsrat hat jedoch ein Audit in Auftrag gegeben, welches anfangs Januar begann und die strategische Ausrichtung der LEM Gruppe überprüfen soll. Kurzfristig wird der Aufwand für dieses Projekt das Jahresergebnis negativ beeinflussen.

Patrick De Bruyne Kennerth Lundgren
CEO CFO
Telefon +4122 706 1240 oder +4179 Telefon +4122 706 1220 oder +4179
200 2702 222 5518
Email: pdb@lem.com Email: klu@lem.com
http://www.lem.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x