Nachhaltige Aktien, Meldungen

6.2.2006: Solarworld AG will zugekaufte Kapazitäten schnell auslasten

Der börsennotierte Bonner Sonnenstromkonzern Solarworld AG will die von Royal Dutch Shell Group plc zugekauften Produktionkapazitäten so schnell wie möglich auslasten. Das erklärte Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die Anlagen seien aktuell nur zu etwa 50 Prozent ausgelastet, hieß es. Asbeck wolle die Leistung schnell erhöhen und den Umsatz von 150 Millionen Euro unter der Regie von Shell bis 2008 auf 250 Millionen Euro steigern. "Der Gewinnbeitrag dürfte bei 25 Millionen Euro liegen", so der Solarworld-Chef in einem Interview der Zeitung "Euro am Sonntag".

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x