Nachhaltige Aktien, Meldungen

6.2.2008: Aktien-News: Rund 90 Prozent Kursgewinn seit Jahresgewinn – Was treibt den Aktienkurs der Burcon NutraScience? ECOreporter.de befragte Unternehmensrepräsentanten

Gegen den Trend hat die Aktie der Burcon NutraScience in den letzten Wochen rund 90 Prozent an Wert gewonnen. Auf Jahressicht hat sie sogar über 300 Prozent zugelegt. ECOreporter.de wollte Näheres über das kanadische Unternehmen erfahren, dazu haben wir Sven Olsson von der Axino AG befragt. Er ist Unternehmensrepräsentant für Europa.

ECOreporter.de: Herr Olsson, was ist das Geschäftsmodell der Burcon NutraScience Corporation?

Sven Olsson: Burcon ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das rund um seine Technologie zur Extraktion und Reinigung von natürlichen Pflanzenproteinen ein umfangreiches Patentportfolio aufgebaut hat. Zusammen mit dem Partner Archer Daniels Midland arbeitet Burcon an der Kommerzialisierung der weltweit ersten für den Menschen verfügbaren Rapsproteine, Puratein® und Supertein™.


ECOreporter.de: Die Aktie der Burcon NutraScience hat auf Jahressicht in Frankfurt über 100 Prozent an Wert gewonnen. Haben Sie eine Erklärung für den enormen Kurszuwachs?

Sven Olsson: Ich denke, es gibt drei Gründe:
Im Juni 2007 hat Burcon mitgeteilt, dass das Unternehmen zusammen mit seinem Partner Archer Daniels Midland, die behördliche Anerkennung seiner Proteine (Supertein und Puratein) in den USA anstrebt. Weiter wurde mitgeteilt, dass die erforderlichen wissenschaftlichen Studien einschließlich von Fütterungsversuchen im darauf folgenden Quartal begonnen würden, was auch geschehen ist. Seitdem rücken wir der kommerziellen Nutzung der Proteine mit jedem Tag näher. Hinzu kommt, dass Burcon die Proteine im Rahmen von so genannten Material Transfer Agreements führenden Nahrungsmittel- und Getränkeherstellern zum Test überlassen hat. Auch dies wird von vielen Investoren als starkes Signal in Richtung Kommerzialisierung gesehen.

Das zweite ist, dass sich die allgemeinen makroökonomischen Bedingungen sehr zum Vorteil für unsere Technologie und unsere Produkte verändert haben. Insbesondere die Preise für konkurrierende Proteine (sowohl tierische Proteine wie Soja-Proteine) befinden sich auf einem Allzeithoch. Und seitens der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie gibt es eine starke Nachfrage nach „Health & Wellness“ Produkten – auch darum kommt ein neues pflanzliches Protein zur richtigen Zeit. Nicht zu vergessen ist die Diskussion über das Wachstum der chinesischen Mittelschicht mit ihren veränderten Konsumgewohnheiten. Analysten der Nahrungsmittelbranche halten es für möglich, dass die Preise in diesem Sektor inflationär ansteigen. Auch dies bietet ein gutes Umfeld für pflanzliche Proteine, da tierische Proteine teuer sind.

Der dritte Punkt ist, dass das Thema Nachhaltigkeit von immer mehr Investoren entdeckt wird. Burcon deckt diesen Aspekt mit seiner Technologie und seinen Produkten hervorragend ab und liegt damit voll in diesem Trend.


ECOreporter.de: Inwiefern kann das Unternehmen die hohen Erwartungen der Börsianer erfüllen? Wo sehen Sie das größte Potential?

Sven Olsson: Wir sind überzeugt, dass unsere Hauptprodukte – Puratein und Supertein – sehr gut vom Markt aufgenommen werden. Daher sind wir zuversichtlich, dass unser Partner ADM im kommenden Jahr die Entscheidung zum Bau der ersten wirtschaftlichen Produktionsanlage treffen wird. Angesichts der Tatsache, dass wir bereits seit den 90er Jahren an der Entwicklung arbeiten, gehen wir davon aus, dass dieser Schritt von ADM von den Investoren hervorragend aufgenommen werden wird.


ECOreporter.de: Burcon NutraScience hatte im Juni 2007 für das Geschäftsjahr 2006/2007 einen Fehlbetrag von 3,546 Millionen Dollar bzw. 0,15 Dollar pro Aktie gemeldet. Damit war der Vorjahresverlust in Höhe von 2,857 Millionen bzw. 0,13 Dollar pro Aktie noch übertroffen worden. Wird das Unternehmen im aktuellen Geschäftsjahr die Verlust reduzieren oder gar Gewinne erwirtschaften können?

Sven Olsson: Burcon wird im laufenden Geschäftsjahr keinen Gewinn erwirtschaften. Im Allgemeinen gehe ich davon aus, dass sich die finanzielle Performance von Burcon stabil entwickelt, während wir die Kommerzialisierung unserer Proteine zusammen mit unserem Lizenzpartner weiterverfolgen. Zum Stichtag 30. September 2007 verfügte Burcon über mehr als 5,4 Millionen Kanadische Dollar (CAD) in Barmitteln und äquivalenten Anlagen. Das Management geht davon aus, dass die Gesellschaft damit über ausreichend Mittel verfügt, um alle Anforderungen aus der laufenden Geschäftstätigkeit bis November 2009 zu decken.


ECOreporter.de: Welche Risiken sind mit einem Investment in die Aktie der Burcon NutraScience verbunden?

Sven Olsson: Meiner Meinung nach gibt es bei Burcon folgende Bereiche mit Risiko:
- Entwicklung und Kommerzialisierung
Burcon hat in der Vergangenheit noch kein wirtschaftliches Produkt entwickelt und es kann keine Sicherheit darüber geben, dass die Produkte die erforderliche Zulassung erhalten oder von der Industrie akzeptiert werden und zu konkurrenzfähigen Preisen hergestellt werden können.

- Patente und Besitzrechte
Obwohl Burcon beträchtliche Mittel und Anstrengungen zur Sicherung seiner Innovationen unternimmt, kann nicht mit Gewissheit davon ausgegangen werden, dass etwaige Patente auch erteilt werden, oder diese Patente auch den adäquaten Schutz gewährleisten oder durch Dritte angefochten werden. Burcon kann nicht sicher sein, dass Wettbewerber nicht unabhängig Produkte entwickeln, die denen von Burcon ähnlich sind. Im Falle einer Patentverletzung könnten auf Burcon hohe Kosten zukommen, um die Gültigkeit der eigenen Patente durchzusetzen.

- Geschichte von operativen Verlusten und Finanzierungsbedarf
Burcon hat seit seiner Gründung einen Nettoverlust von 22,9 Mio. CAD angesammelt – zum Stichtag 30. September 2007. Das Unternehmen erwartet, dass dieser Verlust weiter wachsen wird, während zusammen mit ADM die Genehmigung zum Verkauf der Produkte angestrebt wird. Es kann nicht gewährleistet werden, dass zusätzliches Kapital zu annehmbaren Bedingungen verfügbar sein wird. Burcon kann nicht voraussagen, ob das Unternehmen jemals profitabel sein wird oder in der Lage sein wird, diese Profitabilität zu erhalten.

Burcon ist auf seinen Partner angewiesen – Der Erfolg der Lizenzpartnerschaft mit Burcons Partner ADM hängt davon ab, ob ADM bereit und willens ist, seinen Verpflichtungen im Rahmen dieser Vereinbarung nachzukommen.


ECOreporter.de: Wie ist die Aktionärsstruktur von Burcon NutraScience?

Sven Olsson: Zum Stichtag 18. Juli 2007 waren 6,303 Millionen Aktien im Besitz der an der Börse Hong Kong notierten ITC Corporation Limited, was einem Anteil von 25,34 Prozent der insgesamt 24,879 Millionen ausstehenden Aktien entspricht. Meines Wissens gibt es keinen weiteren Investor, der mehr als 10 Prozent der ausstehenden Aktien von Burcon besitzt.


ECOreporter.de: Sind Kapitalmaßnahmen geplant?

Sven Olsson: Burcon hat derzeit keine Pläne zu irgendwelchen Kapitalerhöhungen. Das Management geht davon aus, dass die Barmitteln in Höhe von 5,4 Millionen CAD alle erforderlichen Aufwendungen bis November 2009 abdecken.


ECOreporter.de: Welche Ziele verfolgt das Unternehmen kurzfristig, was sind die nächsten Meilensteine?

Sven Olsson: Burcon"s kurzfristige Ziele und nächsten Meilensteine sind:
Erstens, die Zusammenarbeit mit ADM, um das Verfahren zur so genannten GRAS Anerkennung in den USA für die Hauptproteine durch die amerikanischen Aufsichtsbehörden abzuschließen.

Zweitens, die Zusammenarbeit mit bedeutenden Nahrungsmittel- und Getränkeherstellern, die ADM Kunden sind, mit dem Ziel fortzusetzen, das Interesse an unseren Hauptproteinen Puratein und Supertein zu erhöhen.

Drittens, ADM bei der Suche und bei der Analyse einer ersten Produktionsstätte zu unterstützen.


ECOreporter.de: Wo sehen Sie die Gesellschaft in fünf Jahren?

Sven Olsson: Das ist eine schwierige Frage. Ich gehe davon aus, dass unsere Proteine im Wettbewerb mit existierenden Proteinen auf dem Markt für Nahrungsmittelzusätze rund um den Globus stehen werden.


ECOreporter.de: Herr Olsson, wir danken Ihnen für das Gespräch.



Burcon NutraScience Corp.: ISIN CA1208311029 / WKN 157793

Bildhinweis: Anlage von Burcon. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x