06.03.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.3.2003: Sulzer rettet Dividende durch Verkauf von Geschäftsbereichen

Der Schweizer Industriekonzern Sulzer (WKN 854367) hat seinen Nettogewinn 2003 auf knapp 57 Millionen Euro gesteigert. Im Vorjahr hatte Sulzer einen Gewinn von knapp 1,4 Millionen Euro ausgewiesen. Das Ergebnis begründet der Konzern mit den Erlösen aus dem Verkauf von Geschäftsbereichen und Immobilien. Nach der Umstrukturierung sind dem Konzern vier Geschäftsbereiche geblieben. Sie erwirtschafteten mit einem Gewinn vor Steuern und Abschreibungen von knapp 67 Millionen Euro ein Ergebnis, das um 17 Millionen Euro niedriger lag als im Vorjahr. Zum Kerngeschäft zählt das Unternehmen die Divisionen Metco, Turbomachinery Services, Pumps und Chemtech. Der Umsatz dieser Kernbereiche sei bei einem Verlust von einem Prozent (auf 1,3 Milliarden Euro) stabil. Der Verwaltungsrat schlägt laut einer Mitteilung des Unternehmens eine Dividende von 6 Schweizer Franken je Aktie vor. Dies entspricht 4,12 Euro. Für das Geschäftsjahr 2003 rechnet Sulzer mit einem niedrigeren Nettogewinn.

Aktien der Sulzer AG hält unter anderem die Baseler UBS Fund Management AG.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x