06.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.3.2006: Willkommen im Klub - Weitere Solaraktie schafft Sprung in TecDAX, Experten sehen für Solon AG weiteres Kurspotential

Die Aktie des Berliner Solarmodulbauers Solon AG setzt ihren anhaltenden Steigflug weiter fort. Binnen eines Jahres hat sich der Wert des Anteilsscheines auf aktuell 43,23 Euro verdoppelt. Allein heute legte er bis zum Mittag knapp drei Prozent zu. Dabei dürfte er von der Meldung der Deutsche Börse AG profitiert haben, wonach Solon am 20. März als fünfter Solarwert in den Aktienindex TecDAX aufgenommen wird.

Wie ECOreporter.de am Freitag ermittelte hatte, war die Aufnahme von Solon in den Index von Experten erwartet worden (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 3. März). Die Aktie der Berliner sei von den Problemen der S.A.G. Solarstrom AG mit dem Solon- Mover kaum tangiert worden, hatte etwa Oliver Drebing, Wertpapieranalyst bei der SES Research, gegenüber ECOreporter.de festgestellt. Hartmut Moers, Analyst bei der Kölner Privatbank Sal. Oppenheim jr. & Cie. KgaA, traut Solon 2006 ein deutlich überdurchschnittliches Wachstum zu. "Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir ein Volumenwachstum auf der reinen Produktionsebene von über 50 Prozent bei Solon gegenüber 17-18 Prozent auf dem Weltmarkt. Auf der Gewinnebene ergibt sich daraus aufgrund der Marktlage ein Plus von 80-90 Prozent. Für 2007 rechnen wir mit weiterem Ertragswachstum von 44 Prozent", so Moers auf Anfrage von ECOreporter.de. Der fairen Wert der Aktie liege bei 48,60 Euro.

Die Solon AG wird im TecDAX den Platz des Kommunikationstechnik-Herstellers Funkwerk einnehmen. Vor ihr schafften nach der Bonner Solarworld AG die Hamburger Conergy AG sowie die ostdeutschen Solarzellen-Produzenten Q-Cells und Ersol den Sprung in den TecDAX. Neben Orderbuchumsatz und Marktkapitalisierung spielen bei der Aufnahme in den TecDAX auch "weiche" Kriterien eine Rolle. Dazu zählen etwa die Branchenzugehörigkeit, die Anzahl der ausstehenden Aktien oder die Dauer der Zugehörigkeit in einem Index. Der Aufstieg in den Index ist meist mit einem Kursschub für die Aktie verbunden. Denn institutionelle Investoren, die den Index abbilden, müssen die Aktie in ihrem Portfolio entsprechend gewichten und zukaufen.

Solon galt schon im September als TecDax-Kandidat. Das Unternehmen hatte 2004 nach jahrelangen Verlusten die Gewinnzone erreicht und im vergangenen November für die ersten neun Monate einen Umsatz von 120 Millionen und einen Gewinn von 4,5 Millionen Euro gemeldet. Den Angaben zufolge produzierte das Unternehmen bis zum 30. September 2005 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 38 Megawatt, davon 18 Megawatt im 3. Quartal. Für das letzte Quartal 2005 plante Solon die Produktion und den Verkauf von 20 Megawatt Solarmodulen, so dass die Gesellschaft eine Gesamtjahresproduktion von 58 Megawatt anvisierte. Die Zahlen für das Gesamtjahr 2005 liegen bislang noch nicht vor.

Conergy AG: ISIN DE 0006040025 / WKN 604002
Ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532
Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Solon AG für Solartechnik: ISIN DE0007246308 / WKN 747119

Bildhinweis: Fotovoltaikanlage auf einer Halle von Audi mit Modulen der Solon AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x