Nachhaltige Aktien, Meldungen

6.3.2007: US-Halbleiterhersteller zieht indischen Großauftrag für Dünnschicht-Solarmodule-Fabrikation an Land

Die indische Moser Baer India Limited hat bei der US-Halbleiterherstellerin Applied Materieals Inc. eine komplette Dünnschicht-Solar-Modul-Produktionslinie in Auftrag gegeben. Wie das kalifornische Unternehmen aus Santa Clara mitteilt, sollen in der Fabrik übergroße Glasträger von 2,2 mal 2,6 Metern Größe verarbeitet werden, was die Herstellungskosten gegenüber herkömmlichen Trägergrößen reduziere. Normalerweise würden Träger verwendet, die viermal kleiner seien. Anfänglich soll die Fabrik eine Jahreskapazität von 40 Megawatt aufweisen.

Moser Baer plant, bis 2009 eine 200-Megawatt-Fabrik errichten zu können und zählt dabei auf die Zusammenarbeit mit Applied Materials.

"Dieser Vertrag leitet bei Applied Materials die Errichtung von kompletten Produktionslinien für Solarkunden ein. Gleichzeitig setzt er einen Meilenstein in der Solarindustrie in dem Bemühen, die Kosten von Solarzellen durch die Nutzung größerer Träger zu reduzieren", sagte Mark Pinto, Senior-Vizepräsident bei Applied Materials.

Das Unternehmen hatte erst im vergangen Herbst die Solarbranche als mögliche Kunden ins Visier genommen (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 20. Oktober).

Die Aktie notierte heute morgen in Frankfurt kaum verändert bei 13,73 Euro (11:58 Uhr) und war damit rund zwölf Prozent billiger als vor einem Jahr. Das Papier ist in mehreren nachhaltigen Aktienindizes enthalten.

Applied Materials Inc. ISIN US0382221051 WKN 865177
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x