06.04.05 Anleihen / AIF

6.4.2005: GLS Mikrofinanz Fonds greift Kleinstunternehmen mit Krediten unter die Arme - Beteiligung ab 2.000 Euro m?glich

"Kapital für unternehmerische Eigeninitiative" stellt der neue GLS Mikrofinanz Fonds in Kooperation mit dem Deutschen Mikrofinanz Institut (DMI) zur Verf?gung. Laut dem "Bankspiegel" der GLS Gemeinschaftsbank k?nnen Anleger mindestens 2.000 Euro in Form einer stillen Beteiligung in den Fonds investieren. Die Laufzeit betrage mindestens zehn Jahre; der Anleger werde mit 1,5% p. a. vorrangig beteiligt, die Auszahlung weiterer Gewinnanteile sei m?glich. Die Haftung sei begrenzt auf die H?he der Einlage.

Seit Anfang 2005 verg?ben f?nf Gr?ndungszentren in Hamburg, Berlin, Chemnitz, Offenbach und Stuttgart die ersten Mikrokredite aus dem Fonds, so der Bankspiegel. Das ?ffentliche Interesse sei gro?, auch vor dem Hintergrund des gerade eingel?uteten "Year of microcredit 20052der UNO. ?ber 60 Gr?nderzentren, Kommunen und Wirtschaftsf?rderungsgesellschaften h?tten ihr Interesse bekundet, mit dem DMI zu kooperieren, berichtet die GLS Zeitschrift. Ziel sei es, durch die Vergabe von zun?chst 500 Krediten Produkte und Methoden zu entwickeln, um ab Mitte 2006 an einer Vielzahl von Standorten Mikrofinanzorganisationen aufzubauen.

Die GLS Publikation teilte mit, dass von den derzeit f?nf kooperierenden Gr?ndungszentren "gr?ndernet" aus Chemnitz den ersten Kredit bei der GLS Gemeinschaftsbank eingereicht habe. Die Gesch?ftsf?hrerin von "gr?ndernet",Cornelia Zahn, sehe eine gro?e Nachfrage nach DMI-Krediten. In vielen F?llen seien es Kleinstunternehmen, für deren Gr?ndung zun?chst eigene Mittel ausreichten, bei denen aber in der ersten Nachgr?ndungsphase Finanzierungsbedarf entstehe. Das DMI biete darum Stufenkredite für die ersten kleinen Wachstumsschritte solcher Unternehmen. Gleichzeitig werde die Kreditvergabe an die qualifizierte Betreuung und Nachgr?ndungsberatung durch ein Gr?ndungszentrum gekoppelt.

Bildhinweis: Unternehmensschild der GLS in Bochum / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x