05.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

6.6.2006: Umweltaktien-Wochenrückblick: Chinesischer Markt lockt Windanlagenbauer Gamesa S.A. und Vestas Wind Systems A/S - ErSol Solar Energy AG und Solon AG für Solartechnik legen gute Quartalszahlen vor - österreichische BWT AG in

Der deutsche Leitindex DAX hat im Verlauf der vergangenen Woche nachgegeben. Zuletzt notierte er mit 5.687 Punkten (minus 1,8 Prozent). Der Dow-Jones-Index ging leicht zurück auf 11.247 Punkte (minus 0,3 Prozent), der Nikkei-Index verlor 2,3 Prozent auf zuletzt 15.789 Punkte. Der Preis für Rohöl aus der Nordsee (Brent Crude Oil) stieg um 1,1 Prozent auf 71,50 US-Dollar pro Barrel, der Rohstoff Kupfer verbilligte sich um 4,5 Prozent auf 7.815 Dollar pro Tonne. Der Euro notierte am Freitagabend etwas fester mit 1,2934 US-Dollar (plus 1,6 Prozent).

Für den Ausbau der Windenergie in der spanischen Region Andalusien will die Unternehmensgruppe Aprean 500 Millionen Euro investieren. Bis Ende 2007 sollen laut Aprean im Umfeld der Hafenstadt Malaga Anlagen mit Kapazitäten von 452 Megawatt in Betrieb gehen. Unter dem Dach von Aprean haben sich 24 größere und kleinere Grünstromproduzenten, darunter führende Konzerne wie Acciona, Endesa, Union Fenosa, Enel, Gamesa und Vestas zusammengeschlossen.

Das Hamburger Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat eine wichtige Genehmigung für den Offshore-Windpark "Nördlicher Grund" erteilt. Wie das Amt mitteilte, darf das stromführende Kabel nun im Bereich der "ausschließlichen Wirtschaftszone" (AWZ) außerhalb der 12-Seemeilen-Zone verlegt werden. Der Windpark "Nördlicher Grund" soll 2008 mit zunächst 80 Windenergieanlagen rund 85 Kilometer westlich von Sylt errichtet werden.

In den Bau von sieben neuen Fertigungsstätten will der spanische Windrotorenbauer Gamesa S.A. rund 190 Millionen Euro investieren. Wie das Unternehmen mit Sitz in Vitoria-Gasteiz mitteilte, sollen die Fabriken noch in diesem Jahr an Standorten in Portugal, den USA und China entstehen. Mit einem Aufwand von 40 beziehungsweise 76 Millionen Euro sollen den Angaben zufolge jeweils drei neue Produktionseinheiten in Portugal und den Vereinigten Staaten entstehen. Für den Bau einer neuen Fabrik in China sei eine Summe von insgesamt 74 Millionen Euro vorgesehen.

Der dänische Windturbinenbauer Vestas Wind Systems A/S hat den Bau einer Generatorenfabrik in China angekündigt und will dafür rund 8,5 Millionen Euro investieren. Wie das Unternehmen aus Randers mitteilte, soll die Anlage in der "Economic-Technical Development Area" in Tianjin entstehen. Die Generatorenfabrik solle jährlich 350 Einheiten mit einer Leistung von je zwei Megawatt herstellen und 75 Personen beschäftigen, hieß es weiter.

Wind-Aktien: Kursentwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 2.6.2006 / Schlusskurs am 26.5.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

REpower Systems AG : plus 2,11 % / 45,40 / 44,46
Vestas Wind Systems A/S : plus 1,71 % / 20,28 / 19,94
Energiekontor AG : plus 0,22 % / 4,49 / 4,48
Iberdrola SA : 0,00 % / 24,90 / 24,90
Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa) : minus -0,08 % / 26,25 / 26,27
Gamesa Corp. Tecnologica S.A. : minus -1,50 % / 16,45 / 16,70
Nordex AG : minus -2,26 % / 13,00 / 13,30
Plambeck Neue Energien AG : minus -3,74 % / 3,60 / 3,74


Im laufenden Jahr will die Bonner SolarWorld AG ihren Auslandsumsatz mindestens verdreifachen und die Exportquote auf 60 Prozent steigern. Zu den zentralen Exportmärkten zählen den Angaben zufolge vor allem die USA und Spanien, wo SolarWorld mit eigenen Tochtergesellschaften aktiv ist. Auch Frankreich, Italien und Süd-Korea spielten eine große Rolle, hieß es.

Die Cuxhavener Solar² AG hat nach eigenen Angaben ihr Grundkapital erhöht. Hierzu hat das seit März 2006 börsennotierte Solarunternehmen 665.000 Inhaberaktien zum Preis von 3,27 Euro in einer Privatplatzierung begeben. Das Grundkapital sei damit auf 7,965 Millionen Euro angewachsen. Mit dem Erlös von rund 2,2 Millionen Euro will die Solar² AG Wachstum und Akquisitionen finanzieren.

Die Conergy AG aus Hamburg hat ihre Wachstumsziele für 2006 und die Folgejahre bestätigt. Wie das Unternehmen mitteilte, rechnet es bis 2008 mit einem Umsatzwachstum von jährlich etwa 50 Prozent. In diesem Jahr soll der Umsatz damit auf über 800 Millionen Euro steigen. Da Conergy bei regenerativen Energiesystemen mit einem Marktwachstum von etwa 25 Prozent rechnet, würde zudem der Marktanteil wachsen, wenn die eigenen Ziele erreicht werden. Die Hamburger erwarten auch ein leichtes Ansteigen der Gewinnmargen und entsprechend steigende Jahresüberschüsse. Die Hauptversammlung hat eine Dividende von 30 Cent je Aktie beschlossen; mit einem Aktiensplit im Verhältnis 1:2 aus Gesellschaftsmitteln soll zudem das Grundkapital um 20 Millionen Euro auf 30 Millionen Euro heraufgesetzt werden.

Die Berliner Solon AG für Solartechnik hat im ersten Quartal 2006 rund 75 Prozent mehr verkauft als im gleichen Vorjahreszeitraum. Einer Meldung des Unternehmens zufolge betrug der Umsatz in den ersten drei Monaten diesen Jahres 50,9 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) legte um 187 Prozent auf 4,3 Millionen Euro zu. In den ersten drei Monaten des Jahres habe Solon Solarmodule mit einer Leistung von 18 Megawatt und damit doppelt soviel wie im Vorjahresquartal hergestellt, hieß es weiter. Für das Gesamtjahr prognostiziert das Unternehmen eine Steigerungsrate von je 50 Prozent bei Umsatz und Gewinn.

Die Münchner Centrosolar AG hat ihren Konzernabschluss für 2005 vorgelegt. Um die Integration der im letzten Quartal 2005 erworbenen Tochterfirmen anschaulicher zu machen, hat sie die Zahlen um "illustrative Pro-forma-Zahlen" ergänzt. Sie simulieren, dass die Töchter schon seit Anfang 2005 zum Konzern gehört hätten. Nach den illustrativen Zahlen ergibt sich für 2005 ein Umsatz von 89,4 Millionen Euro. Das EBIT beträgt illustrativ 4,8 Millionen Euro. Das Unternehmen bewertete die Akquisitionen als Erfolg und strebt eine verstärkte internationale Ausrichtung an.

Die Solar-Fabrik AG will sich mehrheitlich an der indischen Poseidon Chemicals in Chennai beteiligen. Der Kaufpreis betrage drei Millionen Euro. Poseidon Chemicals sei Spezialistin in der Aufbereitung von Wafern, hieß es. Dadurch erweitere sich die Wertschöpfungskette der Solar-Fabrik um die gewinnträchtige Wafersparte. Die Solar-Fabrik rechnet ab 2007 mit einem erhöhten Ergebnisbetrag in einstelliger Millionenhöhe durch die Übernahme.


Die Reinecke + Pohl Energy AG hat ihre Wandelanleihe über 10,4 Millionen Euro erfolgreich platziert. Laut dem Hamburger Unternehmen sollen mit dem frischen Kapital langfristige Modullieferverträge finanziert werden. In der Platzierung seien 475.000 Teilschuldverschreibungen begeben worden. Sie würden bei vollständiger Wandlung zu einer Erhöhung des Grundkapitals von 4,65 Millionen auf 5,15 Millionen Euro führen. Der erste mögliche Termin für eine Wandlung sei im Januar 2007.

Arise Technologies Corporation hat im ersten Quartal 2006 doppelt so viel Verlust eingefahren wie im Vorjahreszeitraum. Laut dem kanadischen Solarunternehmen lag der Quartalsverlust 2006 bei 0,77 Millionen US-Dollar, verglichen mit 0,39 Millionen US-Dollar 2005. Der Umsatz fiel drastisch: Nach 0,43 Millionen Dollar in 2005 beliefen sich die Erlöse im ersten Quartal 2006 auf nur 0,07 Millionen Dollar, ein Rückgang um 83 Prozent. Als Gründe nannte das Unternehmen Engpässe bei der Lieferung von Solarmodulen und finanzielle Probleme.

Die kanadische ATS Automation Tooling Systems Inc. hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005/06 den Umsatz um ein Prozent auf 210,8 Millionen Kanadische Dollar (CAD) gesteigert. Der operative Verlust betrage allerdings 1,3 Millionen CAD, nach einem Gewinn von 15,4 Millionen CAD im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen mit Sitz in Cambridge, Ontario, führt die ungünstige Entwicklung vor allem auf den stark gestiegenen Kanadischen Dollar zurück. ATS kündigte für seinen Solarzellenbereich den Ausbau der französischen Tochter Photowatt France an. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahrs soll deren Kapazität für kristalline Solarzellen um 50 Prozent auf 60 Megawatt ausgebaut werden.

Solar-Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 2.6.2006 / Schlusskurs am 26.5.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

Solar-Fabrik AG : plus 10,13 % / 11,63 / 10,56
Arise Technology Corp. : plus 9,38 % / 0,35 / 0,32
Renewable Energy Corporation ASA : plus 6,92 % / 11,90 / 11,13
SolarWorld AG : plus 5,83 % / 213,88 / 202,09
Dyesol Ltd. : plus 4,65 % / 0,45 / 0,43
Epod International Inc. : plus 4,00 % / 0,26 / 0,25
Solon AG : plus 2,23 % / 38,08 / 37,25
3S Swiss Solar Systems AG : plus 0,59 % / 3,43 / 3,41
Daystar Technologies Inc. : plus 0,46 % / 8,74 / 8,70
Solar Integrated Inc. : % / 4,44 / n.n.
Solco Ltd. : 0,00 % / 0,13 / 0,13
Centrosolar AG : minus -1,04 % / 17,16 / 17,34
Carmanah Technologies Corp. : minus -1,19 % / 2,50 / 2,53
S.A.G. Solarstrom AG : minus -1,47 % / 4,69 / 4,76
Conergy AG : minus -1,66 % / 146,28 / 148,75
Phönix SonnenStrom AG : minus -2,59 % / 22,55 / 23,15
Q-Cells AG : minus -2,81 % / 59,78 / 61,51
Sunways AG : minus -3,86 % / 11,70 / 12,17
Solarparc AG : minus -4,66 % / 9,00 / 9,44
Roth & Rau AG : minus -5,07 % / 36,67 / 38,63
Reineck & Pohl Sun Energy AG : minus -5,11 % / 17,65 / 18,60
ErSol Solar Energy AG : minus -6,14 % / 50,14 / 53,42
Solar Millennium AG : minus -7,74 % / 16,21 / 17,57
Evergreen Solar Inc. : minus -7,89 % / 8,29 / 9,00
Suntech Power Holdings Co. Ltd. : minus -9,76 % / 21,82 / 24,18
Solar 2 AG : minus -10,36 % / 3,03 / 3,38


Die Bayrische Hypovereinsbank hat ihre Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) im Rahmen des Börsengangs der Schmack Biogas AG vollständig ausgeübt. Wie Schmack aus Schwandorf mitteilte, hat die Bank als Konsortialführer weitere 300.000 Aktien zum Platzierungspreis von 31 Euro emittiert. Damit betrage das Emissionsvolumen insgesamt 2,3 Millionen Aktien, der Erlös belaufe sich auf 71,3 Millionen Euro. Die Aktien des Greenshoe stammen von Altaktionären, der Aktienanteil im Streubesitz liegt laut der Meldung nun bei 46,6 Prozent des Grundkapitals.

Die Veolia Environnement SA baut ihre erste Biodiesel-Anlage in Frankreich. Wie das französische Unternehmen mitteilte, soll die Anlage in der Region Limay in der Nähe von Paris entstehen. Das Projekt werde von der französischen Regierung gefördert. Gebrauchtes Lebensmittelöl soll in der Anlage aufbereitet und mit neuem Pflanzenöl verbunden werden, um Biodiesel zu erhalten. Mit dem erzeugten Kraftstoff wolle Veolia seinen eigenen Fuhrpark betreiben.

Der Bioethanolhersteller Pacific Ethanol Inc hat eine Privatplatzierung von Aktien für umgerechnet 114 Millionen Euro angekündigt. Demnach wird eine Investorengruppe rund 5,5 Millionen Aktien für umgerechnet je 20,67 Euro übernehmen. Zusätzlich erwerben die Investoren den Angaben zufolge Optionen, die ihnen zukünftig den Kauf von weiteren rund 2,75 Millionen Aktien garantieren. Die Einnahmen sollen die Errichtung von fünf Produktionsstätten mit einer jährlichen Kapazität von insgesamt 830 Millionen Liter Ethanol bis 2008 vorantreiben. Bis 2010 soll die Kapazität weiter auf 1580 Millionen Liter pro Jahr erhöht werden.

Einen kompletten Fabrikstandort in Augusta, Georgia will der US-amerikanische Ethanolhersteller Xethanol übernehmen von dem Pharmakonzern Pfizer und dort künftig Ethanol produzieren. Einen Kaufpreis nannte Xethanol in seiner Meldung nicht. Das mit Produktions- und Lagerhallen, Laboren und Büros bebaute Gelände soll umgestaltet werden, um dort pro Jahr 35 Millionen Gallonen Ethanol herzustellen. Dazu sollen Cellulose- und andere Biomasseabfälle industrieller Produzenten in der Umgebung genutzt werden. Darüber hinaus sei an dem neuen Standort auch die Produktion von Biodiesel möglich.

Die österreichische Best Water Technology AG zeigt Interesse an der Württembergischen Metallwarenfabrik AG (WMF) aus Geislingen. Das berichtet die österreichische Zeitung OÖN-Nachrichten. Die Fiba Beteiligungs- und Anlage GmbH mit Sitz im österreichischen Hallein besitze seit etwa einem Monat 20 Prozent der WMF-Anteile und sei damit größte Einzelaktionärin, so das Blatt. Hinter der Fiba steht dem Bericht zufolge der Rechtsanwalt Wolfgang Hochsteger, Vorstand der BWT-Privatstiftung von Hauptaktionär Andreas Weißenbacher, der auch Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei der BWT und ihrer Schwestergesellschaft CWT ist. Auf Nachfrage habe der jedoch die Vermutung einer Mehrheitsübernahme zurückgewiesen.

Sonstige Nachhaltige Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, alphabetisch geordnet:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 2.6.2006 / Schlusskurs am 26.5.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

a.i.s. AG : plus 2,56 % / 0,40 / 0,39
Agor AG : plus 6,82 % / 2,35 / 2,20
Agrana AG : plus 3,97 % / 79,81 / 76,76
Aixtron AG : minus -2,82 % / 2,76 / 2,84
Archer Daniels Midland Corp. : minus -1,81 % / 33,00 / 33,61
Asia Water SD Ltd. : 0,00 % / 0,38 / 0,38
Bio Solutions MFG Inc. : plus 16,67 % / 0,35 / 0,30
Biopetrol Industries AG : plus 11,58 % / 22,36 / 20,04
Body Shop International Plc. : plus 0,47 % / 4,30 / 4,28
Boiron S.A. : minus -0,55 % / 16,16 / 16,25
BWT Best Water Technology AG : plus 1,40 % / 28,95 / 28,55
C. Bechstein AG : plus 0,64 % / 7,85 / 7,80
Calpine Corp. : plus 100,00 % / 0,34 / 0,17
CCR Logistics Systems AG : plus 3,57 % / 7,55 / 7,29
Ceco Environmental Corp. : plus 12,20 % / 6,53 / 5,82
China Water Affairs Ltd. : plus 5,56 % / 0,19 / 0,18
CWT Christ Water Technology : minus -2,16 % / 12,70 / 12,98
Creaton AG : plus 1,00 % / 25,35 / 25,10
Engergy Conversion Devices Inc. : plus 6,14 % / 33,69 / 31,74
Enro AG : plus 1,25 % / 8,10 / 8,00
EOP Biodiesel AG : minus -3,44 % / 16,27 / 16,85
FuelCell Energy Inc. : plus 0,24 % / 8,25 / 8,23
Gea Group AG : minus -0,07 % / 13,67 / 13,68
Geberit AG : plus 5,27 % / 880,10 / 836,02
Hain Celestial Group Inc. : plus 1,96 % / 20,26 / 19,87
Hydrogenics Corp. : plus 7,69 % / 2,52 / 2,34
Hydrotec Gesellschaft für Wassertechnik AG : minus -1,07 % / 5,56 / 5,62
Ifco Systems N.V. : minus -1,68 % / 9,34 / 9,50
init innovation in traffic systems AG : 0,00 % / 7,65 / 7,65
Interface Inc. : plus 1,74 % / 9,36 / 9,20
Interseroh AG : plus 4,50 % / 31,14 / 29,80
Kadant Inc. : minus -4,07 % / 18,61 / 19,40
Masterflex AG : plus 3,80 % / 27,60 / 26,59
Mayr-Melnhof Karton AG : plus 2,48 % / 132,20 / 129,00
Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG : minus -11,88 % / 4,45 / 5,05
New Value AG : minus -0,09 % / 11,69 / 11,70
Ocean Power Technologies Inc. : minus -2,36 % / 1,24 / 1,27
Ormat Technologies Inc. : plus 2,64 % / 29,60 / 28,84
Pacific Ethanol Inc. : minus -4,88 % / 21,82 / 22,94
Prescious Woods Holding AG : plus 3,39 % / 66,48 / 64,30
PVA TePla AG : minus -0,22 % / 4,49 / 4,50
Renewable Energy Plc. LS Holdings : plus 12,70 % / 0,71 / 0,63
Schmack Biogas AG : plus 2,07 % / 39,45 / 38,65
SunOpta Inc. : minus -2,01 % / 7,30 / 7,45
Sustainable Energy Ltd. : minus -16,88 % / 0,13 / 0,16
Tomra Systems ASA : plus 5,39 % / 7,63 / 7,24
Triodos Groenfonds N.V. : minus -0,18 % / 55,47 / 55,57
UmweltBank AG : minus -4,57 % / 18,15 / 19,02
Unit Energy Europe : minus -11,45 % / 1,16 / 1,31
United Natural Foods Inc. : minus -0,96 % / 25,83 / 26,08
Veridium Corp. : minus -11,11 % / 0,08 / 0,09
versiko AG : plus 1,54 % / 11,88 / 11,70
Vitasti Inc. : minus -33,33 % / 0,08 / 0,12
Wessanen N.V. : minus -3,26 % / 10,68 / 11,04
Western GeoPower Corp. : minus -6,25 % / 0,15 / 0,16
Whole Foods Market Inc. : minus -2,59 % / 51,48 / 52,85
Wild Oats Markets Inc. : plus 0,80 % / 12,54 / 12,44
Worldwater & Power Corp. : plus 3,70 % / 0,28 / 0,27
Xcel Energy Inc. : plus 1,60 % / 14,57 / 14,34
Xethanol Corp. : minus -3,77 % / 7,65 / 7,95


Bilder: Offshore-Windpark / Quelle: BSH; Sitz der Conergy AG in Hamburg; ErSol Solarmodul E6-50BluePower; Biogaskraftwerk der Schmack Biogas AG; Besteckreihe "My Lyric" der WMF AG / Quelle: Unternehmen


Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x