06.08.03 Fonds / ETF

6.8.2003: Britischer Fonds-Riese verlangt von Unternehmen mehr Nachhaltigkeit

Insight Investment, eine der größten Fondsgesellschaften in Großbritannien, verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen von 91,4 Milliarden Euro. Sie hat nun 20 Unternehmen aus den Sektoren Bergbau und Energie angeschrieben und aufgefordert, sich um ein nachhaltigeres Wirtschaften zu bemühen. Andernfalls riskierten sie ihre finanzielle Zukunftsfähigkeit. Das ist einem Bericht des Reuters News Service zu entnehmen.

Demnach bot die Gesellschaft den angesprochenen Unternehmen an, sie über entsprechende Erwartungen der Investoren zu informieren. Für Unternehmen mit Defiziten in Sachen Nachhaltigkeit werden sich nach Einschätzung von Insight Investment die Geschäftsrisiken in Zukunft deutlich erhöhen. Ihnen stehe unter anderem ein Verlust an Reputation, ein Anstieg der Kosten, eine höhere Verschuldung bevor sowie Probleme beim Erwerb von Grundbesitz.

Nach einer Untersuchung der Fondsgesellschaft weisen in den beiden Branchen 45 Prozent der Unternehmen deutlich Defizite bei der Behandlung von Umweltproblemen auf. Dabei wirkt es sich nach ihrer Einschätzung positiv auf die wirtschaftliche Zukunft eines Unternehmens aus, wenn es ihm gelingt, seine Herausforderungen in Sachen Nachhaltigkeit, ethischer und sozialer Verantwortung zu meistern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x