Nachhaltige Aktien, Meldungen

6.9.2006: Spanisch-chilenisches Joint Venture plant Wasserkraft-Großprojekt in Chile

Ein spanisch-chilenisches Joint Venture will im Süden Chiles ein ehrgeiziges Wasserkraftprojekt realisieren. Laut dem Bericht eines spanischen Onlineinformationsdienstes haben sich der chilenischen Stromerzeuger Colbún und Endesa Chile, eine Tochter der spanischen Endesa-Gruppe, nach zähen Verhandlungen auf die Bildung des Gemeinschaftsunternehmens geeinigt. Die Partner wollten sich die Anteile an der neuen Projektgesellschaft "Centrales Hidroeléctricas de Aysén" in einem Verhältnis von 49 Prozent zu 51 Prozent teilen.

Das Joint Venture soll laut dem Bericht die reichhaltigen natürlichen Wasservorkommen der im äußersten Süden Chiles gelegenen Provinz Aysen erschließen und für die Energiegewinnung nutzbar machen. Das Projekt umfasse im Wesentlichen den Bau von zwei Wassergroßkraftwerken in den Einzuggebieten der Flüsse Rio Baker und Pascua. Diese sollen mit einem Aufwand von mehr als vier Milliarden US-Dollar auf eine Leistung von zusammen 2.400 Megawatt gebracht werden. Mit dem Anschluss der Kraftwerke an die Stromnetze sei 2012 zu rechnen, voraussichtlicher Betriebsbeginn sei 2012.

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028

Bild: Wasserkraftwerk "Eume-Esla" der Endesa SA / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x