Der Pictet Clean Energy setzt unter anderem auf die Aktie von Vestas Wind Systems. Im Bild Windräder des weltweit größten Herstellers von Windkraftanlagen. / Foto: Vestas

05.04.17 Fonds / ETF , Fonds des Monats

7 Prozent Plus für die besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im ersten Quartal - Pictet Clean Energy an der Spitze

Gleich drei Erneuerbare-Energien-Aktienfonds haben im ersten Quartal mehr als sieben Prozent an Wert gewonnen. Selbst der schwächste aller nachhaltigen Themenfonds mit Fokus auf alternative Energien und Energieeffizienz verbesserte sich von Januar bis März um über zwei Prozent. Dabei war der März für die meisten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds kein guter Monat. Die meisten verzeichneten einen Monatsverlust.

Dagegen legte der Pictet Clean Energy von Pictet Funds (Europe) S.A. aus Luxemburg auch im März zu. Mit einem Plus von 7,5 Prozent war er insgesamt der erfolgreichste Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im ersten Quartal. Auf Jahressicht gehört er mit rund 20 Prozent Wertzuwachs ebenfalls zu den stärksten nachhaltigen Themenfonds dieser Kategorie. In diese Rendite sind die jährlichen Gesamtkosten (Total Expense Ratio, TER) in Höhe von 2,02 Prozent eingerechnet.

Pictet Funds, eine Tochter der Schweizer Privatbank Bank Pictet & Cie, hat den Fonds Pictet Clean Energy vor zehn Jahren aufgelegt. Das Fondsmanagement investiert weltweit, doch mit klarem Schwerpunkt aus US-Aktien. Der beste Fonds des ersten Quartals ist mit knapp der Hälfte des Fondsvolumens von rund 600 Millionen Euro in den Vereinigten Staaten investiert. Mit weitem Abstand folgen Japan (rund 14 Prozent) und Deutschland (rund sieben Prozent). US-Aktien aus dem Portfolio des Pictet Clean Energy sind etwa Acuity Brands, ein Hersteller von energieeffizienten Beleuchtungssystemen, und der Umwelttechnik anbietende Automobilzulieferer Tenneco. Eine ähnliche Position im Aktienbestand ist Delphi Automotive. Die Aktie des britischen Automobilzulieferers gehört sogar zu den größten Beteiligungen des Fonds, ebenso wie Acuity Brands. Mit 77 Prozent des Fondsvermögens liegt der Anlageschwerpunkt des Fonds ganz klar auf dem Bereich Energieeffizienz. In reine Erneuerbare-Energien-Aktien ist der Pictet Clean Energy nur zu elf Prozent investiert, hier zum Beispiel in die Windaktien Gamesa und Vestas.

Fonds von BlackRock und RobecoSAM bilden mit dem Quartalssieger das Spitzentrio

Außer dem Quartalsbesten haben sich von Januar bis März zwei weitere Erneuerbare-Energien-Aktienfonds mehr als sieben Prozent verbessert. Dabei erreichte der RobecoSAM Smart Energy Fund mit knappem Vorsprung den zweiten Rang vor dem BlackRock Global Funds (BGF) New Energy Fund. Der 2004 gestartete RobecoSAM Smart Energy Fund setzt mit 55 Prozent des Fondsvolumens von rund 300 Millionen Euro sogar noch stärker als der Quartalssieger auf US-Aktien. Zum Beispiel auf Rockwell Automation, deren Steuerungstechnologie mehr Energieeffizienz in der industriellen Produktion ermöglicht. Eine deutsche Aktie im Portfolio ist der Solarzulieferer Wacker Chemie AG aus München. Der Chemiekonzern ist einer der größten Anbieter von Silizium, dem wichtigsten Rohstoff für die Produktion von Solarmodulen. Anders als beim Pictet Clean Energy gehen beim RobecoSAM Smart Energy Fund der Titelauswahl Nachhaltigkeitsanalysen voraus. Grundsätzlich vom Investments ausgeschlossen werden aber nur Unternehmen mit Aktivitäten im Bereich Atomenergie und Waffenhersteller.

Die zehn besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im 1. Quartal

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Erneuerbare-Energie-Aktienfonds

Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x