07.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.10.2005: Presserundschau: Energiekontor AG soll erst wieder Geld verdienen

Bei "g?tiger Betrachtung" stehe der b?rsennotierte Bremer Windenergieprojektierer Energiekontor AG "noch relativ g?nstig" da. So bilanziert das Anlegermagazin "Nebenwerte-Journal" die Entwicklung des Unternehmens in seiner aktuellen Ausgabe. Als positiv vermerken die Journalisten die Steigerung der Eigenkapitalquote auf "beachtliche" 51,2 Prozent (Vorjahr: 49,8) und die Liquidit?t, die zum Jahresende bei 35,8 Millionen Euro gelegen habe (Vorjahr 37,8). Das Nebenwertejournal r?t dennoch von einem Investment bei der Energiekontor AG ab; das Unternehmen m?sse erst beweisen, das es in der Windkraftbranche wieder Geld verdiene, hie? es.

Von 1,38 Euro Anfang Mai kletterte die Notierung der Aktie des Windenergieunternehmens in den letzten Monaten auf zuletzt 2,30 Euro (xetra; 11:01 Uhr), ein Plus von mehr als 60 Prozent.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350


Anzeige:

Klein, aber fein: Windfonds mit Enercon-Anlagen

Investieren Sie noch dieses Jahr in einen kleinen, feinen Windfonds mit neun Enercon-Anlagen.

Eine sichere Sache: 10 Prozent Sicherheitsabschlag, Wirtschaftlichkeit nach int. Zinsfu?methode z.B. 9,08 Prozent, je nach zu versteuerndem Einkommen. Interessiert? Wir beraten Sie pers?nlich, diskret, unabh?ngig, fundiert und ohne Verkaufsdruck: ?ko-Finanz Sch?nau, info@oeko-finanz.com; mehr ?ber uns auch bei ECOreporter.de: Portrait ?ko-Finanz Sch?nau (bitte anklicken).

Bild: Turmsegment für eine Windturbine der Energiekontor AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x