07.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.11.2006: Plambeck Neue Energien AG fährt nach neun Monaten Millionenverlust ein - Kapitalerhöhung soll helfen, den geplanten Jahresüberschuss zu erreichen

Die Plambeck Neue Energien AG will 2006 einen Gewinn erwirtschaften. Dieses Ziel bekräftigte der Windpark-Projektierer mit Sitz in Cuxhaven bei der Vorlage seiner Zahlen zu den ersten neun Monaten und zum dritten Quartal, die negativ ausfielen. Laut dem Unternehmen sank das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) in den ersten neun Monaten 2006 auf minus 3,5 Millionen Euro, im Vorjahr hatten die Cuxhavener ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) betrug minus 7,2 Millionen Euro (Vorjahr: 0,1 Millionen Euro). Der Konzern-Umsatz wuchs im Berichtszeitraum um 17 Prozent auf 47,2 Millionen Euro (Vorjahr: 40,2 Millionen Euro). Die Gesamtleistung blieb mit rund 50,5 Millionen Euro nahezu unverändert (Vorjahr 51,2 Millionen Euro). (Die Gesamtleistung umfasst die Summe aus Umsatzerlösen, Bestandsveränderungen und sonstigen betrieblichen Erlösen des Abrechnungszeitraums.)

Wie Plambeck weiter meldete, wurde das Geschäft im dritten Quartal durch Verzögerungen bei Genehmigungen für den Bau weiterer Windparks belastet. Die Umsetzung dieser Projekte habe sich verschoben. "Nachdem die Genehmigungen später als erwartet erteilt wurden, werden wir unsere Windpark-Projekte jetzt zügig errichten. Zwei Genehmigungen für Projekte mit zehn Windenergieanlagen liegen bereits vor. Die Genehmigungen für Projekte mit weiteren sieben Windenergieanlagen erwarten wir kurzfristig", so Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern.

Zum positiven Ergebnis im Gesamtjahr soll laut der Meldung eine Kapitalerhöhung um bis zu 12,4 Millionen Aktien beitragen (ECOreporter.de berichtete). Ziel der Kapitalmaßnahme sei es, die finanzielle Basis des Unternehmens für die Zukunft zu stärken und vorhandene Belastungen durch die Ablösung von Kontokorrentkrediten zu vermindern, so Plambeck. Außerordentliche Erträge aufgrund signifikanter Nachlässe der Banken bei der Kreditablösung werden, so hofft das Unternehmen, anschließend zum gewünschten positiven Konzern-Ergebnis beitragen.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x