07.01.03

7.1.2003: ABB verschiebt Pressekonferenz - Ex-Chef zahlt 90 Millionen Franken zurück

Der Schweizerisch-schwedische Technologiekonzern ABB (WKN 919730) verschiebt seine für den 12. Februar angekündigte Bilanzmedienkonferenz um zwei Wochen auf den 27. Februar. Einer Meldung der Nachrichtenagentur awp zufolge gab ABB keinen Grund für die Verschiebung an; auf der Pressekonferenz will das Unternehmen laut der Meldung seine Zahlen zum Geschäftsjahr 2002 vorstellen.

Percy Barnevik, Ex-Chef von ABB zahlt nach Berichten der schwedischen Presse einen Teil seiner millionenschwere Abfindung an das hochverschuldete Unternehmen zurück. Im Frühjahr 2002 war es zu einem Vergleich zwischen Barnevik, seinem Nachfolger Göran Lindahl und ABB gekommen. Demnach verpflichteten sich die beiden Ex-Manager zur Rückzahlung von rund der Hälfte der Gehälter und Tantiemen und sollten zusammen rund 137 Mio. Franken der insgesamt 233 Mio. Franken an ABB zurückzahlen. Nachdem Barnevik nun 90 Mio. Franken überwiesen habe, sei "die Beziehung zwischen Percy Barnevik und ABB formell abgeschlossen", erklärte ein Sprecher von ABB Schweden,
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x