07.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.12.2004: condomi-Tochter unimil schliesst Kapitalerhöhung - Mindestvolumen erreicht

Die polnische condomi-Tochter unimil S.A. hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Wie die Kölner concomi AG meldet, wurden insgesamt 1,7 Millionen Aktien der unimil zu einem Emissionspreis von 40 Polnischen Sloty (PLN; 9,58 Euro) platziert. Das polnische Tochterunternehmen habe die Emission neuer Inhaberaktien der Serie C erfolgreich abgeschlossen, so condomi. Zum Emissionserlös machte das Unternehmen keine Angaben, er dürfte sich auf rund 16 Millionen Euro belaufen.

Trotz des am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne festgesetzten Emissionskurses wurde den Angaben zufolge nur das Mindestemissionsvolumen der Kapitalerhöhung erreicht. Der Kurs der unimil-Aktie belief sich noch Ende September auf 52 PLN (11,96 Euro). Die unimil S.A. und die Banken hätten sich darüber verständigt, dass Verbindlichkeiten in Höhe von 1,5 Millionen Euro erst zu einem späteren Zeitpunkt übertragen werden, berichtet condomi weiter. Im ursprünglichen Vertrag sei das anders vorgesehen gewesen.

Der Ursprungsvertrag und die Zusatzvereinbarung stehen laut der Meldung unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Kapitalerhöhung der unimil S.A. wirksam bis zum 15. Januar 2005 in das zuständige Handelsregister in Polen eingetragen wird. Sollte die Kapitalerhöhung bis zu diesem Termin nicht eingetragen worden sein, so könnten sowohl die Banken als auch die unimil S.A. vom Vertrag zurücktreten oder eine Verlängerung der gesetzten Frist vereinbaren.

Die polnische condomi-Tochter hatte die Kapitalerhöhung vorgenommen, um dem hoch verschuldeten deutschen Mutterunternehmen unter die Arme zu greifen (ECOreporter.de berichtete).


Condomi AG: ISIN DE0005444905 / WKN 544490

Bild: Condomi-Kondome / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x