07.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.12.2006: Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG erhöht Grundkapital und kauft Teile der Biria-Gruppe

Die Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG plant, ihr Grundkapital durch die Ausgabe von zwei Millionen Aktien von sechs auf acht Millionen Euro zu erhöhen. Der Ausgabepreis der Aktien soll bei vier Euro liegen. Wie das Unternehmen aus Sangerhausen mitteilt, will es mit den Aktien die gatus233 GmbH in Berlin erwerben. Diese hatte den Angaben zufolge kürzlich Vorräte, Lagervorräte und Kundenverträge der Biria-Gruppe übernommen. Die Biria Bike GmbH, eine Fahrradherstellerin aus Neukirch, war kürzlich an die internationale Beteiligungsgesellschaft Lone Star Funds verkauft worden. Von dieser übernimmt die Mifa AG nun die gatus233 GmbH. Die Übernahme muss noch kartellrechtlich genehmigt werden.

Die Aktien werden an den US-Fonds Lone Star Funds abgegeben, der anschließend 25 Prozent der Mifa AG hält.

Das ehemalige Biria- Werk in Sachsen mit 250 Beschäftigten soll stillgelegt werden, während das Werk in Thüringen mit 140 Beschäftigten von der MIFA fortgeführt werden soll. Biria mit einer jährlichen Produktion von rund einer halben Million Räder sei einer der Hauptkonkurrenten von MIFA gewesen, sagte eincSprecher von Mifa. Mit der Übernahme eröffneten sich nun neue Wachstumschancen für Mifa.

Die Aktie der Mifa AG legte heute morgen in Frankfurt 3,9 Prozent auf 4,00 Euro zu (9: 30 Uhr) und liegt damit rund 18 Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG: ISIN DE000A0B95Y8

Bildhinweis: Die Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG übernimmt Fahrradbestände der Biria-Gruppe/ Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x