7.2.2008: Meldung: REpower und Suzlon gründen gemeinsames Technologiezentrum RETC

Hamburg - Hamburg, 07. Februar 2008. Die REpower Systems
AG, drittgrößter deutscher Hersteller von Windkraftanlagen (WKN
617703) und die SE Drive Technik GmbH, eine Tochtergesellschaft des
REpower-Großaktionärs SUZLON Energy Ltd., haben in Hamburg das Joint
Venture "Renewable Energy Technology Center GmbH" (RETC) gegründet,
an dem beide Unternehmen zu je 50% beteiligt sind. Ziel des RETC ist
es, im Bereich der Forschung und der technischen Ausbildung zukünftig
Kräfte zu bündeln und strategisch zu kooperieren.

Neben den technischen Kernaktivitäten Produktentwicklung und
Technical Services, die in beiden Firmen unabhängig voneinander
betrieben werden, soll als dritte Säule durch das RETC ein
international agierendes Zentrum entstehen, in dem die Bereiche
Forschung, Innovation, Ausbildung, Validierung und technische
Prozesse Schwerpunkte werden.

"Wir wollen im RETC Innovationsprojekte betreiben, die sich
beispielsweise mit neuen Materialien und Herstellungsprozessen, mit
Effizienzsteigerungen oder mit neuen Antriebskonzepten beschäftigen -
kurz, mit allem, was die Entwicklung der nächsten Anlagengeneration
von REpower maßgeblich beeinflussen wird", erläutert Matthias
Schubert, Technologie-Vorstand von REpower und zusammen mit Thorsten
Spehr von SUZLON zukünftiger Geschäftsführer des RETC. Thorsten Spehr
ergänzt: "Wir teilen dafür Ressourcen und können zusammen
Investitionen tätigen, die sowohl REpower als auch SUZLON bisher
allein nicht möglich waren."

Im Rahmen des RETC soll von Beginn an auch eine Akademie aufgebaut
werden, die anspruchsvolle technische Ausbildungs- und
Qualifikationsprogramme anbieten wird - zunächst durch Kooperationen
mit Universitäten und mittelfristig ergänzt um eigene Lehrangebote.
"Wir wollen damit zum einen Ingenieure für unsere stark wachsenden
Unternehmen interessieren und nach unseren speziellen Anforderungen
ausbilden und zum anderen ein internationales Netzwerk mit
Universitäten und Forschungseinrichtungen aufbauen, um damit auf den
zunehmenden Engpass an gut ausgebildeten Ingenieuren und Technikern
zu reagieren", betonen Schubert und Spehr.

Sitz der neuen Gesellschaft wird Hamburg sein; das RETC wird zunächst
Büroräume in einem eigenen Bereich der REpower-Unternehmenszentrale
beziehen. Künftig sind auch internationale Dependancen des RETC
geplant, um das Know-how jeweils dort zu nutzen, wo es lokal
verfügbar ist.

Der indische SUZLON-Konzern hatte im letzten Jahr 86,5 Prozent der
Stimmrechtsanteile an REpower erworben. Beide Unternehmen kündigten
kurz darauf an, in Zukunft Synergien zu nutzen und strategisch
zusammenzuarbeiten. Die Gründung des RETC ist hierzu ein erster,
bedeutsamer Schritt. Im ersten Geschäftsjahr des RETC sollen 40
Mitarbeiter eingestellt werden. Dafür wird ein Management-Team
gesucht, das den Aufbau des neuen Technologie-Zentrums vorantreiben
soll.


Originaltext: REpower Systems AG

Pressekontakt:
Thomas Schnorrenberg
Investor Relations Manager
Telefon: +49(0)40-55 55 090-3051
E-Mail: t.schnorrenberg@repower.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x