07.04.05 Erneuerbare Energie

7.4.2005: Bundesumweltministerium will 2005 Forschungsprojekte für erneuerbare Energien st?rker f?rdern

Mit insgesamt rund 60 Mio. Euro hat das Bundesumweltministerium (BMU) nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr Forschungsprojekte für erneuerbare Energien gef?rdert. Wie es heute mitteilte, stehen im Haushaltsjahr 2005 daf?r 75 Millionen Euro zur Verf?gung. Laut Bundesumweltminister J?rgen Trittin liegen deutsche Unternehmen und Forschungsinstitute bei den Erneuerbaren international an der Spitze. "Die Forschung ist neben der Markteinf?hrung die zentrale S?ule unserer Strategie zum Ausbau der erneuerbaren Energien", so der minister. "Die Forschung von heute schafft die Grundlagen für die Arbeitspl?tze von morgen."

Laut dem BMU floss zwischen 2001 und 2004 fast die H?lfte der Forschungsgelder in die Fotovoltaik und rund ein F?nftel in die Windenergie. Auf die Geothermie entfielen 13,4 %, auf solarthermische Kraftwerke 7,2 % und auf die Niedertemperatur-Solarthermie 5,5 %. Der 24-seitige Bericht des BMU ?ber Forschungsprojekte für erneuerbare Energien ist als Beilage zu der BMU-Zeitschrift "Umwelt" (Ausgabe 4/2005) erschienen. Er kann bestellt werden beim BMU, Referat Oeffentlichkeitsarbeit, Fax 01888/305-2044, e-Mail service@bmu.bund.de .
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x