07.04.08

7.4.2008: Meldung: KTG Agrar AG: Wechsel im Vorstand

Wolfgang Bläsi wird neuer Finanzvorstand

Hamburg, den 07. April 2008 – Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4 / WKN: A0DN1J) verstärkt sich ab sofort mit Wolfgang Bläsi (39) als Finanzvorstand. Vor seinem Wechsel zu dem Landwirtschaftsunternehmen war er unter anderem rund acht Jahre bei der Novasoft AG tätig, zuletzt als Finanzvorstand und bringt somit langjährige Erfahrung in der Führung einer börsennotierten Gesellschaft mit.

„Wir freuen uns, dass wir mit Wolfgang Bläsi einen Mann mit umfangreicher Erfahrung und Kompetenz in allen Finanz- und Kapitalmarktfragen verpflichten konnten“, sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG: „Damit kann sich innerhalb unseres Vorstandsteams jeder noch besser auf seine Stärken konzentrieren. Und als Team können wir die Wachstumschancen, welche die Landwirtschaft bietet, in den kommenden Jahren noch konsequenter nutzen.“

Aus dem Vorstand ausscheiden wird im Juni 2008 Beatrice Ams. Die Gründerin und Mehrheitsaktionärin der Gesellschaft wird ihre Beteiligung behalten und will der KTG Agrar auch weiterhin eng verbunden bleiben. Aufsichtsrat und Vorstand werden auf der kommenden Hauptversammlung vorschlagen, Beatrice Ams in den Aufsichtsrat zu berufen.

Beatrice Ams: "Nach 14 Jahren Aufbauarbeit und Führungstätigkeit freue ich mich, künftig noch stärker an der strategischen Weiterentwicklung der KTG Agrar mitzuwirken, um die hervorragenden Perspektiven unseres Unternehmens zu nutzen.“

Über KTG Agrar:

Die KTG Agrar AG gehört mit einer ihr zur Verfügung stehenden Fläche von mehr als 17.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarprodukten in Europa. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar nach eigener Einschätzung – gemessen an der ökologischen Anbaufläche – Marktführer in Deutschland. Eine besondere Stärke des Unternehmens ist die standardisierte Produktion im industriellen Maßstab, die es KTG Agrar ermöglicht, auch bei großen Mengen eine hohe Homogenität der Produkte zu erreichen. Das dritte Standbein der Gesellschaft ist seit dem Jahr 2006 die Erzeugung von Bioenergie im Rahmen eines integrierten Konzepts: Die erforderlichen Nachwachsenden Rohstoffe werden nahezu ausschließlich selber angebaut und das anfallende Restsubstrat wird als Düngemittel im ökologischen und konventionellen Marktfruchtanbau verwendet. Derzeit betreibt KTG Agrar 10 Biogasanlagen mit einer elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund 6,5 Megawatt. Die Gesellschaft produziert hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Vollmitgliedstaat Litauen. Wichtige Standorte sind Anklam (Mecklenburg-Vorpommern), Putlitz, Oranienburg (Brandenburg), Raseiniai und Mazeikiai (Litauen). Im Geschäftsjahr 2006 hat KTG eine Gesamtleistung von rund 18 Millionen Euro und ein EBIT von rund 2,5 Millionen Euro erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg rund 125 Mitarbeiter.





KTG Agrar AG

Ferdinandstraße 12

20095 Hamburg

www.ktg-agrar.de



ISIN: DE000A0DN1J4

WKN: A0DN1J

Zulassung: Open Market (Entry Standard), Frankfurter Wertpapierbörse
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x