07.05.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.5.2004: Endesa reduziert erfolgreich den Ausstoß von Kohlendioxid - zahlreiche Projekte mit Erneuerbaren Energien

Der spanische Energiekonzern Endesa hat seinen Kohlendioxidausstoß in den 1990er Jahren erfolgreich gesenkt. Das berichtet ein spanischer Onlineinformationsdienst. Laut der Meldung hat das Unternehmen im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms EWP (Energy Wisdom Programme) eine Dokumentation vorgelegt. Diese informiere über eigene Projekte und Beteiligungen, bei deren Betrieb die Entstehung von klimaschädlichen Gasen (C02) zwischen 1990 und 2002 um insgesamt mehr als 15 Millionen Tonnen gesenkt werden konnte. Zudem habe Endesa (Empresa Nacional de Electricidad SA) in den genannten Jahren rund 203.000 Megawattstunden bei der Stromproduktion eingespart.

Nach Angaben des Unternehmens verteilen sich die Projekte auf die Bereiche Erdgas (78), Windkraft (54), sonstige erneuerbare Energien (97), Wasserkraft (35) und Biomasse (6) sowie Kohle- und Atomstrom (7). Das EWP gehe auf eine im Jahr 2000 freiwillig eingegangene Selbstverpflichtung von Eurelectric, der Europäischen Vereinigung der Elektrizitätsunternehmen, zurück, so die Meldung. Demnach hätten sich alle Mitgliedsunternehmen dazu verpflichtet, in regelmäßigen Abständen über die eigenen Bemühungen in Sachen nachhaltiger Energieerzeugung zu berichten.

Endesa S.A.: ISIN ES0130670112 / WKN 871028
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x