07.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.6.2006: Spanischer Windanlagenbauer liefert Windräder im Wert von 300 Millionen US-Dollar in die USA

Einen Auftrag über 132 Windkraftanlagen im Wert von 234,1 Millionen Euro hat die US-Tochter der spanischen Gamesa Corp. Tecnologica S.A. erhalten. Wie Gamesa meldet, bestellte die Shell WindEnergy Inc. die Windturbinen mit einer Kapazität von insgesamt 264 Megawatt (MW) bei der Gamesa Wind USS LCC. Bestandteil des Auftrags sind den Angaben zufolge neben den Anlagen die Überwachung der Installation, die Inbetriebnahme, eine fünfjährige Garantie und die Wartung der Turbinen. Die Herstellung der Turbinen beginne im dritten Quartal 2006, heißt es weiter.

Gamesa verspricht sich von dem Vertrag eine Stärkung seiner Position im US-Markt. In Kürze verfüge das spanische Unternehmen über vier moderne Fabriken zur Herstellung von Turbinen-Türmen, Rotoren und Rotorblättern in den USA.

Die Gamesa-Aktie legte in Frankfurt 1,1 Prozent zu und notierte bei 15,60 Euro. (10:54 Uhr).

Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x