Nachhaltige Aktien, Meldungen

7.7.2006: Verhandlungen gescheitert: MEMC Electronic Materials Inc. wird keine Wafer an Motech Industries liefern - Absichtserklärung mit Suntech unterzeichnet

Die US-amerikanische MEMC Electronic Materials Inc. und die taiwanesische Motech Industries haben ihre Lieferverhandlungen abgebrochen. Am 18. April hatte MEMC eine Absichtsvereinbarung zur langfristigen Lieferung von Wafern an Motech gemeldet. Aufgrund unüberbrückbarer Differenzen sei der Vertrag jedoch nun nicht zustande gekommen, meldet die MEMC in einer Pressemitteilung. Ob von den scheiternden Verhandlungen auch der geplante Bau einer Silizium-Wafer-Fabrik in Taiwan berührt wird, wurde nicht bekannt (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 23. Mai).

Gleichzeitig habe MEMC eine nicht bindende Absichtserklärung mit der chinesischen Suntech Power Holdings Co. unterzeichnet. Demnach soll MEMC ab dem ersten Quartal 2007 über eine Laufzeit von zehn Jahren Silizium-Wafer an Suntech liefern. Das Umsatzpotential liege bei fünf bis sechs Milliarden US-Dollar. Hierzu werde Suntech MEMC ein zinsfreies Darlehen oder eine Sicherheitsgarantie zur Erweiterung ihrer Produktionskapazitäten gewähren. Zusätzlich erhalte MEMC die Option zum Erwerb eines 4,99-Prozent-Anteils an Suntech. Die beiden Vertragspartner streben eine endgültige vertragliche Einigung im August 2006 an. Sie weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass weder der Zeitplan noch der Vertragsabschluss als solcher jetzt schon als sicher angesehen werden könne.

Die MEMC-Aktie nahm heute morgen in Frankfurt einen kräftigen Abschlag von 7,39 Prozent hin und notierte bei 28,71 Euro (9:04 Uhr). Auch die Suntech-Aktie gab 3,90 Prozent nach und kostete 22,67 (9:01 Uhr).

MEMC Electronic Materials Inc. ISIN: US5527151048/ WKN: 896182
Suntech Power Holdings Co.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L

Bildhinweis: Suntech-Produkt / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x