Nachhaltige Aktien, Meldungen

7.7.2006: Wird GE Energy der Platzhirsch auf dem chinesischem Windmarkt? - Produktionsstätte in Shenyang in Betrieb genommen, weitere Investitionen angekündigt

Die GE Energy, eine Tochter des US-Mischkonzerns General Electric, hat eine Fabrik für Windenergie-Anlagen der 1,5-Megawatt-Klasse in China in Betrieb genommen. Das gab das Unternehmen nun bekannt. Das Werk stehe in Shenyang in unmittelbarer Nähe zu zwei GE-Joint-Ventures: der GE Liming Gas Turbines Component Co., Ltd. und der GE Shenyang Turbomachinery Technology Co., Ltd. Insgesamt habe GE für diese Industrieanlagen im Nordwesten Chinas rund 50 Millionen US-Dollar investiert. Auch in den nächsten fünf Jahren wolle General Electric bis zu 50 Millionen US-Dollar in umweltbezogenen Forschungs- und Entwicklungsprojekte des GE China Technology Centers in Shanghai investieren.

China wolle bis 2020 eine zusätzliche Kapazität von 30 Gigawatt in erneuerbaren Energien realisieren, heißt es in der Unternehmensmeldung weiter. Mit einem Windenergiepotential von 250 Gigawatt auf dem Festland und 750 Gigawatt Offshore, verfüge China über die größten Windressourcen weltweit.

GE Energy ist bereits der Marktführer im derzeit boomenden Windmarkt der USA.

Bildhinweis: GE-Windturbine / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x