07.07.07

7.7.2007: Meldung: SolarWorld AG sponsort "Live Earth"-TV-Sendung

Frank Asbeck: "Klimaschutz ist unternehmerische Verantwortung"

Die SolarWorld AG ist Sponsor der TV-Übertragung der "Live Earth"-Konzerte am 07. Juli 2007 im deutschen Fernsehen. "Das vom ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore initiierte Konzert ist eine herausragende Möglichkeit, weltweit auf die Notwendigkeit globalen Klimaschutzes aufmerksam zu machen.", sagt Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. "Mit unserem Sponsoring wollen wir dazu beitragen, den deutschen Fernsehzuschauern dieses bisher größte öffentliche Event zum Schutze des Klimas zugänglich zu machen." Die Benefiz-Konzerte, bei denen am Samstag in neun Metropolen weltweit 100 Künstler und Gruppen ohne Gage auftreten, werden im deutschen Fernsehen auf ProSieben (ab 17.00 Uhr) und N 24 (ab 5.00 Uhr) zu sehen sein.

Bündel ethischen Engagements

"Der Einsatz für einen effektiven Schutz des Klimas ist aus unserer Sicht immanenter Bestandteil unternehmerischer Verantwortung.", erklärt Frank Asbeck die Unternehmensphilosophie der SolarWorld AG. "Unser Sponsoring für "Live Earth" ist Teil dieses Engagements, zu dem auch Aktivitäten wie die Unterstützung der geplanten internationalen Regenwald-Ausstellung im Bonner Museum Koenig zählen. Uns geht es um die Bewahrung der Schöpfung." Die SolarWorld AG trägt außerdem unter dem Begriff Solar2World durch ethisch motivierte Projekte in Entwicklungsländern zur Verbreitung von Solartechnologie bei, um Menschen vor Ort erstmals Zugang zu sauberer elektrischer Energie zu verschaffen. SolarWorld-Chef Frank Asbeck: "Wirtschaftliche Entwicklung und Klimaschutz gehen mit regenerativer Energie Hand in Hand."

Über die SolarWorld AG: Der Konzern der SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) zählt weltweit zum Spitzentrio der Solarstromindustrie. Der Konzern ist ausschließlich im Kerngeschäft Solarstromtechnologie tätig und bildet dabei alle Wertschöpfungsstufen der Solarwirtschaft - vom Rohstoff Silizium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage - ab. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Deutschland, Schweden und den USA. Im sächsischen Freiberg betreibt der Konzern eine der modernsten integrierten Solarfertigungen der Welt. Zu den aktuell wichtigsten Absatzmärkten zählen Deutschland, die USA und im übrigen Europa insbesondere Spanien. Weitere Vertriebsbüros arbeiten in Südafrika und Singapur und komplettieren die internationale Ausrichtung des Konzerns. Sie forcieren den Absatz ländlicher Solarstromlösungen, die einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen und fairen wirtschaftlichen Entwicklung der südlichen Hemisphäre leisten. Im Handelsgeschäft bietet die SolarWorld AG Module für die netzgekoppelte und netzferne Solarstromerzeugung sowie komplette Solarstromsysteme für die dezentrale und zentrale Stromproduktion an. Nach dem Börsengang Ende 1999 hat sich die Gesellschaft innerhalb weniger Jahre zu einem der größten integrierten solaren Technologiekonzerne entwickelt. Zum Ende des 1. Quartals waren 1.725 Menschen für den Konzern tätig. Die SolarWorld AG ist am Aktienmarkt unter anderem im Technologieindex TecDAX, im Öko-Dax, im Dow Jones Stoxx 600, im internationalen MSCI-Index und in den Nachhaltigkeitsindizes DAXglobal Alternative Energy und NAI notiert.


Kontakt: SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Communications, Tel.-Nr.: 0228/55920 -470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470, E-Mail: placement@solarworld.de Internet: www.solarworld.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x