7.8.2006: Meldung: LEM Holding AG: Ergebnis für das erste Quartal von April bis Juni

Ergebnis für das erste Quartal von April bis Juni für das Geschäftsjahr 2006/07

LEM mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr - Umsatzwachstum von 28%

Plan-les-Ouates, 7. August 2006 - LEM verzeichnete auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 mit einem Plus von 28% ein deutliches Umsatzwachstum auf CHF 43,5 Millionen (Q1 2005/06: CHF 34,0 Millionen). Unter Berücksichtigung der üblichen quartalsmässigen Schwankungen befindet sich die Gruppe auf einem guten Weg, in diesem Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum zu erreichen. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum konnte der Betriebsgewinn (EBIT) von CHF 2,4 Millionen auf CHF 5,4 Millionen mehr als verdoppelt werden (127%). Der Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 260% und betrug CHF 3,0 Millionen.

Verhältnis zwischen Auftragseingang und Umsatz (Book-to-Bill-Ratio) von 1,04. Im vorherigen Quartal lag diese Kennzahl bei einem ausserordentlich hohen Wert von 1,16. Der Auftragseingang lag deutlich über dem Durchschnitt des letzten Jahres, ein Beweis für den anhaltenden Wachstumskurs der Geschäftsbereiche von LEM. Mit einer EBIT-Marge von 12,4% (7,0%) konnte die Profitabilität, die im Branchenvergleich weiterhin äusserst wettbewerbsfähig ist, deutlich gesteigert werden. Die Ergebnisse sind die Konsequenz des Umsatzwachstums und der stetigen operativen Verbesserungen und wurden trotz eines starken Anstiegs der Rohstoffpreise erreicht.

"Wir sind mit unseren Ergebnissen zufrieden und sind davon überzeugt, dass wir damit eine hervorragende Ausgangsposition für das neue Geschäftsjahr geschaffen haben. Die Umsätze bleiben auf einem sehr hohen Niveau. Die Entwicklung bei den Auftragseingängen wird uns ermöglichen, für das Jahr, weiterhin zweistellige Wachstumsraten bei starken Ergebnissen zu erzielen.Wir werden uns weiter auf unsere Kernkompetenzen im Geschäft für Strom- und Spannungswandler sowie auf unsere strategischen Ziele konzentrieren. Ebenso gilt es die Supply Chain auszubauen und die Operational Excellence voranzutreiben." sagte Paul Van Iseghem, President & CEO von LEM.

Das Industrial Segment erzielte mit einem Umsatzwachstum um 25% auf CHF 37,9 Millionen (CHF 30,3 Millionen) erneut ein signifikante Zunahme. Das EBIT verbesserte sich um 85% auf CHF 5,1 Millionen (CHF 2,7 Millionen). Dabei trug die Region Europa mit einem Plus von 38% gegenüber dem Vorjahr am meisten zu diesem Umsatzwachstum bei, gefolgt von der NAFTA-Region (11%) und Asien (9%). Das Unternehmen befindet sich in einer guten Position, der steigenden Nachfrage der Energiemärkte zu begegnen: Der Durchbruch der erneuerbaren Energien, der allgemeine Energieeinsparungsbedarf sowie der grosse Wunsch nach mehr Komfort tragen im Wesentlichen zum Wachstum von LEM bei.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres wurde SENTINEL eingeführt, ein Wandler zur Überwachung des Status von industriellen Standby-Batteriesystemen. SENTINEL ist die erste von drei grossen Produkteinführungen, die für dieses Jahr geplant sind.

Das Segment Automotive setzt seinen Wachstumskurs mit einem Umsatzanstieg um 50% auf CHF 5,6 Millionen (CHF 3,7 Millionen) fort. Das EBIT belief sich auf CHF 0,2 Millionen (CHF -0,4 Millionen). Die Wachstumstreiber in diesem Segment waren die asiatischen Märkte mit einem Anstieg um 325%, gefolgt von der NAFTA-Region mit 19%. Die beiden Hauptmärkte von LEM in diesem Segment bleiben das Batteriemanagement - hauptsächlich für Geländewagen und Hybridfahrzeuge - sowie die Anwendungen für Motorantriebe, bei denen mehr und mehr hydraulische Systeme durch Elektroantriebe ersetzt werden.

AktienrückkaufprogrammAm 12. Juni 2006 startete LEM ein Aktienrückkaufprogramm zum Erwerb von Aktien im Gesamtwert von CHF 8 Millionen über eine separate Handelslinie. Während des ersten Monats des Rückkaufprogramms wurden Aktien im Wert von mehr als CHF 4 Millionen zurückgekauft.

LEM - At the heart of power electronics

LEM ist Marktführer bei innovativen und hochwertigen Lösungen zur Messung elektrischer Parameter. Seine Kernprodukte - Strom- und Spannungswandler - werden für ein breites Spektrum an Anwendungen in den Bereichen Industrie, Traktion, Energie und Automotive eingesetzt. Die Strategie von LEM ist die Nutzung der inneren Stärke seines Kerngeschäfts und die Entwicklung von Chancen durch neue Anwendungen auf bestehenden und neuen Märkten. LEM ist ein mittelgrosses, globales Unternehmen mit ca. 700 Mitarbeitern weltweit. Fertigungsstätten in Genf (Schweiz), Machida (Japan) und Peking (China) sowie regionale Vertriebsbüros in aller Welt erlauben es LEM, weltweit einen nahtlosen Service anzubieten. LEM ist seit 1986 an der SWX Swiss Exchange kotiert, das Tickersymbol ist LEHN.

Weitere Informationen erteilt:

Heinz Stübi

Interim CFO

Phone: (+41) 22 706 12 30

Email: hst@lem.com

www.lem.com
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x