Nachhaltige Aktien, Meldungen

7.8.2006: Spanischer Stromkonzern erwirbt Konzession für Biomasseheizkraftwerk

Die Rechte zum Bau eines Biomasseheizkraftwerkes hat der spanische Stromkonzern Iberdrola der deutschen Inergetic AG für eine Summe von 34,7 Millionen Euro abgekauft. Laut dem Unternehmen soll die Anlage im Einzugsbereich der Gemeinde Archidona (Málaga) entstehen und bei geplanten Kapazitäten von 15 Megawatt eine jährliche Ausbeute von 117 Millionen Kilowattstunden erzielen. Der Komplex werde voraussichtlich im Dezember 2007 in Betrieb gehen, hieß es. Der Bioabfallverwerter Unión Biomasa habe sich vertraglich verpflichtet, pro Jahr rund 102.000 Tonnen pflanzliche Rückstände anzuliefern, so Iberdrola weiter. Um die Anlage vollständig auszulasten, benötige man insgesamt gut 255.000 Tonnen Bioabfälle jährlich.

Laut dem Bericht eines spanischen Onlineinformationsdienstes bereitet Inergetic unabhängig von den jetzt an Iberdrola abgetretenen Konzessionen weitere Biomasse-Kraftwerksprojekte an vier Standorten in Spanien vor, Sevilla, Granada und Almería und Corduente. Das im mecklenburgischen Schwerin ansässige Unternehmen, gelte bei der Planung, Entwicklung, Errichtung und dem Betrieb von Biomasseheizkraftwerken in der Branche als besonders erfahren.

Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x