07.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7.9.2004: Gut verdient: Enro AG zahlt 50 Cent Dividende pro Aktie

Die Enro AG hat 2003 rund 2,68 Millionen Euro verdient und zahlt ihren Aktionären eine Dividende. Das geht aus einer Meldung des Essener Neue Energie Unternehmens zum Verlauf der Hauptversammlung am 27. August 2004 hervor. Demnach sollen aus dem Bilanzgewinn 1,37 Millionen Euro ausgeschüttet werden, das entspreche einer Dividende von 50 Cent pro Aktie. Die Ausschüttung erfolge am 10. Dezember 2004, so Enro.

Die Hauptversammlung habe darüber hinaus beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um 500.000 neue Stückaktien zu erhöhen, heißt es weiter. Laut Arnold Alscher, Vorstandsvorsitzender der Enro AG, wolle das Unternehmen auf dem Sektor der dezentralen regenerativen Energieprojekten auf Basis von Biomasse und Geothermie weiter expandieren. Durch die am 1. August 2004 in Kraft getretene Novellierung des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (EEG) sei die Einspeisevergütung für Strom aus Biomasse und Geothermie wesentlich erhöht worden, so Enro.

Günther Herion, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Apotheker- und Ärztebank in Düsseldorf, ist den Angaben zufolge neues Mitglied im Aufsichtsrat der Enro AG. Er habe den zum 30. Juni 2004 ausgeschiedenen Bernd Thiemann abgelöst.

Die Aktie der Enro AG ist nicht börsennotiert. Sie kann über die Ettlinger Valora Effekten Handel AG gekauft werden. Dort wurde zuletzt ein Geldkurs (Nachfrage) von 4,05 Euro für die Papiere verbucht. Der letzte Briefkurs (Angebot) lag bei 6,71 Euro.

Enro AG: WKN 549282 / ISIN DE0005492821
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x