7C Solarparken AG: Wachstum im ersten Halbjahr 2016

Die 7C Solarparken AG hat im ersten Halbjahr Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Solarparkbetreibers zu der Zwischenbilanz im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen. 

Bayreuth - Die 7C Solarparken AG (WKN: A11QW6, ISIN: DE000A11QW68;  Börse: Regulierter Markt in Frankfurt/Main (General Standard)) hat den profitablen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2016 fortgesetzt und rechnet mit dem Zugewinn weiterer Ertragsstärke in der zweiten Hälfte des Jahres.

Erstes Halbjahr 2016 geprägt durch solides Ergebnis, unterdurchschnittliche Einstrahlung hemmte das Wachstum

Durch den Ausbau des IPP-Portfolios von einer gewichteten Kapazität von 70,5 MWp im ersten Halbjahr 2015 (H1'15) auf 86,1 MWp im ersten Halbjahr 2016 (H1'16) erhöhte die 7C Solarparken ihren Umsatz um rund 19% auf EUR 15,2 Mio. Die erstmalige Vollkonsolidierung des Miskina Portfolios (13,7 MWp) stellte den Hauptgrund für das  Wachstum dar.

Die Sonnenstunden und Einstrahlung waren, je nach Region, bis zu 5-10% unter dem langfristigen Durchschnitt. Dadurch war der Umsatz im ersten Halbjahr 2016 um rund EUR 1 Mio. geringer als unter normalen Wetterbedingungen. Die EBITDA-Prognose für das Jahr 2016 berücksichtigte bereits witterungsbedingte Unsicherheiten von EUR 0,6 Mio. beim EBITDA. Trotz schlechteren Wetterbedingungen stieg das EBITDA von EUR 10,2 Mio. in H1'15 um 30,4% auf EUR 13,4 Mio. in H1'16. Der Anstieg ist durch zwei Effekte herbeigeführt worden: (1) die Einbeziehung des Miskina Portfolios und (2) Erträge in Höhe von EUR 0,8 Mio. durch positive Unterschiede zwischen der IFRS Bewertung und dem Kaufpreis der Investitionen im H1'16. Dieser außergewöhnliche betriebliche Ertrag (Badwill) hat fast vollständig den negativen Wettereffekt ausgeglichen. Das bereinigte EBITDA, d.h. unter Bereinigung der Sondereffekte, stieg von EUR 10,3 Mio. um 24% auf EUR 12,7 Mio. Die anhaltend starke Performance und das zugrunde liegende Portfoliowachstum auf 94 MWp hat es dem Unternehmen ermöglicht, die EBITDA-Prognose für 2016 von EUR 23,7 Mio. auf mindestens EUR 24 Mio. zu erhöhen.

Der Netto-Cashflow verzeichnete eine Verbesserung um 29% auf EUR 9,5 Mio. Der Cashflow je Aktie (CFPS), den das Unternehmen als wesentliche Kennzahl betrachtet, stagnierte bei EUR 23ct / Aktie trotz eines 29%-igen Anstiegs der im Umlauf befindlichen Aktien. Steven De Proost, CEO von 7C Solarparken AG, kommentiert: "Die 2016er Halbjahreszahlen bestätigen die Stabilität unseres Geschäfts, auch wenn die meteorologischen Bedingungen weniger günstig sind. Wir sind hauptsächlich begeistert von der Robustheit unseres Cashflow je Aktie, der durch eine deutliche Erhöhung der im Umlauf befindlichen Aktien im Zusammenhang mit der Miskina-Transaktion und zwei Privatplatzierungen belastet wurde. Weder die Beiträge aus unseren jüngsten Investitionen, noch aus der erfolgreichen Refinanzierung des Miskina Portfolios sind im CFPS zum 30. Juni 2016 erhalten. Daher wird die Erhöhung erst im zweiten Halbjahr 2016 ersichtlich werden. Da wir unsere operativen Ziele für das Jahr 2016 bereits erreicht haben, können wir unseren Aktionären versichern, dass unser CFPS Ziel von EUR 0,43 / Aktie in diesem Jahr auch unter widrigen Wetterbedingungen erfüllt werden wird.“


7C stark bei der Umsetzung des Geschäftsplans 2015-2017

Priorität des Managements für das Jahr 2016 war es, das Miskina Portfolio zu optimieren und zu refinanzieren, während das Portfolio auf 94 MWp zum Jahresende 2016 erhöht werden sollte. Dem Unternehmen ist im H1'16 bereits die Optimierung gelungen und es hat sogar die angegebenen Ziele übertroffen. Durch eine Reihe kürzlich angekündigter Investitionen hat die 7C Solarparken bereits die Marke von 94 MWp vor dem Zeitplan erreicht. Neue Ziele für den Zeitraum 2016-2018 werden am 20. September 2016 bekannt gegeben, wenn das Unternehmen seinen jährlichen Analystentag in Bayreuth abhält.

Der Halbjahresbericht 2016 ist auf der Website www.solarparken.com unter der Rubrik "Investor Relations" ab sofort zum Download verfügbar.

7C Solarparken

7C Solarparken AG ist ein reiner Solarkraftwerksbetreiber mit einem Portfolio von ca. 94 MWp; die meisten PV-Anlagen befinden sich in Deutschland. Das Unternehmen ist im regulierten Markt der Börse in Frankfurt im Segment General
Standard notiert.

Für weitere Informationen:
7C Solarparken AG
An der Feuerwache 15
95445 Bayreuth,
Deutschland
www.solarparken.com
Steven De Proost, CEO
info@solarparken.com
Tel. +49 (0) (921) 230557 77
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x