24.11.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

7C Solarparken hebt Ergebnisprognose für das laufende Jahr an

An ihrem Analystentag hat die 7C Solarparken AG ihren mittelfristigen Wachstumsplan bis zum Jahr 2019 präsentiert. Der Solaranlagenbetreiber aus Bayreuth erhöhte gleichzeitig die Gewinnprognose für 2017.

Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erwartet 7C Solarparken im laufenden Geschäftsjahr nunmehr 28,5 Millionen Euro. Bislang hatte das Unternehmen mit 27 Millionen gerechnet. Das bereinigte EBITDA steigt von 27 Millionen auf 27,5 Millionen in der Prognose.

Das Unternehmen hat die Solarportfolio-Marke von 200 Megawatt Peak (MWp) immer noch im Visier, verzichtet aber dabei auf Zukäufe. Stattdessen hält 7C Solarparken an dem Ziel fest, das Portfolio organisch um jährlich 25 MWp wachsen zu lassen (derzeit sind es 118 MWp). Den Schritt bis 150 MWp wollen die Bayreuther durch eine Partnerschaft mit einem Entwickler und durch alternative Fremdkapital-Instrumente realisieren.

Ab dem Jahr 2018 will das Unternehmen die Dividendenfähigkeit erreichen: Danach sollen die Aktionäre 10 Cent je Anteilsschein erhalten. Zum Handelsauftakt notierte die Aktie unverändert zum Vortagesschluss.
 
7C Solarparken AG: ISIN DE 000A11QW68 / WKN A11QW6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x