Ein Mann fotografiert mit einem Samsung-Handy: Die Aktie des IT-Konzerns Samsung ist in den Portfolios der besten Öko-Fonds des Monats Juli zu finden. / Foto: Pixabay

21.08.17 Fonds / ETF , Fonds des Monats

8 Prozent Plus: Die besten nachhaltigen Aktienfonds im Juli

Will man die Strategie der besten nachhaltigen Aktienfonds im Juli ganz kurz zusammenfassen, reichen zwei Worte: Asien und Informationstechnologie. Diese Anlageschwerpunkte haben dem Monatssieger immerhin einen Wertzuwachs von 8,27 Prozent beschert. Das Portfolio der zweit-, dritt- und vierbesten Aktienfonds ist recht ähnlich gestrickt. Wir stellen die erfolgreichsten nachhaltigen Aktienfonds und ihre Erfolgsrezepte ausführlich vor.

Im Juli haben sich die rund 140 nachhaltigen Aktienfonds in unserer Datenbank unterschiedlich gut entwickelt. Die vier besten Fonds erzielten einen Wertzuwachs von deutlich über 5 Prozent. Die Schlusslichter verzeichneten bis zu 3 Prozent Wertverlust im Juli.

Vontobel-Fonds hat asiatische Tech-Aktien im Korb

Auf Platz 1 der aktuellen Monatsauswertung liegt der Vontobel Fund (SICAV) - Global Responsibility Asia (ex Japan) Equity. Wie der Name schon andeutet, investiert das Vontobel Asset Management vor allem in Aktien von Unternehmen mit Sitz und/oder Geschäftsschwerpunkt in Asien – Japan ausgeschlossen (ex Japan). Das Fondsmanagement wählt nach dem sogenannten Best-in-Class-Ansatz aus. Demnach kommen für ihn nur Aktien von Unternehmen in Frage, die in ihrer Branche zu den Nachhaltigkeitsbesten zählen.

Zudem berücksichtigen die Fondsmanager bei der Auswahl die ESG-Kriterien, also Faktoren in Bezug auf Umwelt (Environment), Gesellschaft und Mitarbeiter (Social) und Unternehmensführung (Governance). Ausgeschlossen sind Aktien von Unternehmen der Tabak- und Waffenindustrie, tabu sind zudem Hersteller von Streubomben und Antipersonenminen sowie Atomenergie – wenn das Unternehmen damit über 20 Prozent des Umsatzes erlöst. Keinen Ausschluss gibt es für fossile Brennstoffe und das Geschäftsfeld Agrochemie (d.h. Pestizid-Produktion). Die Fondsmanager betreiben aktives Engagement, sie treten also in direkten Dialog mit Entscheidungsträgern der Unternehmen, deren Aktien sie kaufen, und üben auch Stimmrechte aus.

Die meisten Investments tätigt das Fondsmanagement aktuell in China (45,7 Prozent), gefolgt von Südkorea (16,1 Prozent) und Taiwan (9,2 Prozent). Technologie ist ein weiterer Schwerpunkt des Vontobel Fund – mtx Sustainable: Mehr als zwei Drittel der Aktien im Portfolio stammen aus dem IT-Sektor, darunter der Elektronikkonzern Samsung Electronics aus Südkorea, das chinesische Internet-Unternehmen Tencent Holdings und Taiwan Semiconductor Manufacturing, nach Intel und Samsung der weltweit drittgrößte Halbleiterhersteller. Bereits im ersten Halbjahr ist diese Strategie für den Vontobel-Fonds aufgegangen (mehr dazu lesen Sie in unserer Auswertung der ersten sechs Monate 2017).


Auch der zweitbeste Fonds schwört auf Samsung und Co.

Auf die Kombination Asien und Technologie setzt auch das Fondsmanagement des Nordea-1 Emerging Stars Equity Fund (Anteilsklasse BP-USD): Dieser Aktienfonds hat als größte Positionen ebenfalls Samsung, Tencent und Taiwan Semiconductor im Portfolio. Wie der Vontobel ist der Nordea-Fonds ist stark in China (26,3 Prozent), und Südkorea (14,6 Prozent) investiert, es folgen Indien und Taiwan. Mit dieser Strategie erreichte der Aktienfonds im Juli einen Wertzuwachs von 7,16 Prozent – und landet mit deutlichem Abstand nach oben und unten auf dem zweiten Platz. Verwaltet wird er von Nordea Investment Funds S.A. aus Luxemburg, einer Tochter der schwedischen Nordea Bank.

Laut seinem Anlageziel ist der Nordea-1 Emerging Stars Equity Fund auf Schwellenländer ausgerichtet, das umfasst Gesellschaften, die ihren Sitz in Schwellenländern haben oder dort überwiegend wirtschaftlich tätig sind. Die Nordea-Experten prüfen generell die Nachhaltigkeitsleistungen dieser Unternehmen, bevor sie deren Wertpapiere für das Investment freigeben. Das Management achtet darauf, das die ausgewählten Aktien/Unternehmen die ESG-Kriterien (Environment, Social, Government = Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) erfüllen.

Tabu sind für diesen Fonds Aktien von Unternehmen, die im Bereich von atomaren, biologischen oder chemischen Waffen aktiv sind, die Bergbau betreiben oder mehr als 75 Prozent des Umsatzes mit Kohle erwirtschaften. Verstöße gegen Menschenrechte und Anti-Korruptionsstandards führen zum Ausschluss, wenn das Unternehmen auf Nachfrage keine überzeugenden Gegenmaßnahmen einleitet.

Das sind die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im Juli 2017




ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht.

Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2016 belief sich das Volumen der 270 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 43,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x