11.10.04 Anleihen / AIF

8 Prozent Zinsen: ABO Wind AG will mittels Genussschein Projekte vorfinanzieren

Die ABO Wind AG, Windpark-Projektierer mit einem jährlichen Projektumfang von ca. 70 Millionen Euro, begibt einen Genussschein in Höhe von zwei Millionen Euro. Wie das Unternehmen aus Wiesbaden mitteilt, fließen die Einlagen der ABO Wind Mezzanine GmbH & Co. KG zu. Die Verzinsung der Einlage soll pro Jahr 8 Prozent betragen. Die ABO Wind AG garantiere die Zinszahlung für den Fall, dass die Mezzanine dies nicht leisten könne. Frühzeichnern wird für 2004 eine Verzinsung von jährlich 9,5 Prozent zugesagt. Wie es weiter heißt, hat der Genussschein eine Laufzeit bis zum 31.12. 2009. Die Zeichnungsfrist hat am 1. Oktober begonnen und soll am 30.6.2005 enden. Der Genussschein hat einen Nennwert von 1.000 Euro. Anleger müssen mindestens drei Genussscheine erwerben, ein Ausgabeaufschlag wird nicht erhoben.

Wie die ABO Wind AG erläutert, wird es in der Branche zunehmend üblich, die Windparks bereits vor dem Verkauf an den Endkunden zu errichten. Zugleich gehe die steigende Zahl internationaler Kunden der von ihr entwickelten und errichteten Windparks mit einem steigenden Zeitaufwand für die Projektprüfungen einher. Für einen Projektentwickler sei es deshalb von großem Wettbewerbsvorteil, wenn er fertig entwickelte Projekte mittelfristig bis zu etwa einem Jahr vorfinanzieren kann. Daher habe die Gesellschaft die ABO Wind Mezzanine GmbH & Co. KG gegründet. Sie solle Finanzmittel zur kurz- bis mittelfristigen Vorfinanzierung von baureifen Projektrechten und Projekten zur Verfügung zu stellen. So werde sie die Mittel aus der Genussschein-Emission als eigenkapitalersetzende Darlehen an Windkraftprojektgesellschaften ausreichen.

Die ABO Wind AG, Hirtenstr. 26, 65193 Wiesbaden, ist Prospektherausgeberin und nimmt gleichzeitig die Zeichnung entgegen. Weitere Informationen sind erhälich unter 0611/26765-27 bzw. beteiligung@abo-wind.de.

Bildhinweis: Nicht nur in Ostfriesland schießen Windkraftanlagen in die Höhe / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x