German Pellets zählt sich selbst zu den größten Pelltet-Herstellern der Welt. / Foto: Unternehmen

01.10.15 Anleihen / AIF

8 Prozent Zinsen: Neues German-Pellets-Genussrecht gestartet

Ein neues Genussrecht der German Pellets GmbH lockt Anleger mit 8 Prozent Zinsen pro Jahr, die im Verlauf der Beteiligung sogar zeitweise weiter steigen sollen. Die Spezialistin für Holzpellets aus Wismar will über dieses d Genussrecht 10 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Einerseits soll  das Genussrechtskapital zum Teil  in die Refinanzierung einer im März 2016 zur Rückzahlung fälligen Anleihe fließen und zum Teil in das weiter angestrebte Wachstum. Das teilt das Unternehmen mit.

„Zur Stärkung der Kapitalstruktur“ hat die German  Pellets GmbH ein neues Inhaber –Genussrecht gestartet. Bei großer Nachfrage behält sich der Pellet-Hersteller vor das Volumen von 10 auf 15 Millionen Euro anzuhenen. Das Genussrecht soll unbegrenzt laufen. Erstmals kündigen können Anleger zum Ende des Jahres 2021. Das öffentliche Angebot dazu läuft German Pellets zufolge bis zum 6. November 2015, danach soll das Genussrecht in  den Handel an der Börse Stuttgart integriert werden.

Verzinst ist das Genussrecht zunächst mit 8 Prozent pro Jahr. Das gilt bis 2021, dem Datum ab dem Anleger erstmals kündigen können. „Danach ist eine Erhöhung auf Basis des 6-Jahres-Zinsswaps zuzüglich 10 Prozent (bis 2039) vorgesehen“, erklärt das Unternehmen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 3.000 Euro.

 Ende März 2016 muss German Pellets eine Anleihe im Gegenwert von 80 Millionen Euro zurückzahlen. Die Anleihe ist mit 7,25 Prozent fest verzinst. Anlegern dieser Anliehe (ISIN DE000A1H3J67) bietet German Pellets einen freiwilligen Umtausch an.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x