08.10.04 Erneuerbare Energie

8.10.2004: Zukünftiger EU-Energiekommissar will Erneuerbare Energien stärker fördern

László Kovács, Kandidat für den Vorsitz der EU-Energiekommission, will regenerative Energien stärker fördern. Das meldet das spanische Umweltportal Energias Renovables. Der der Ungar Kovács, habe seine Strategie für die künftige Gestaltung der Energiepolitik in Europa dieser Tage konkretisiert, so die Meldung. Kovács, der sein neues Amt wahrscheinlich Ende des Monats antritt, befürwortet den Angaben zufolge eine massive Aufstockung der Mittel für die Förderung regenerativer Energien, zugleich aber eine langsame Abkehr von der Atomenergie. Ein sofortiger Ausstieg, so Kovács, beschwöre derzeit noch erhebliche Versorgungsprobleme herauf. Die Diversifizierung der Energieversorgung in Europa könne nur vorangetrieben werden, indem die Erneuerbaren Energien für den Wettbewerb fit gemacht würden. Hierfür sei es erforderlich, regenerative Energiequellen stärker als bisher untereinander zu vernetzen und sie somit verlustfreier in Leitungsnetze einzuspeisen. Vor allem aber müsse der Katalog der Steuererleichterung und Investitionsanreize erheblich erweitert werden und einheitlich in allen EU-Mitgliedsstaaten durchgesetzt werden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x