08.10.05 Erneuerbare Energie

8.10.2005: Aktuelle Studie: Strom aus Sonnenw?rme k?nnte in 20 Jahren 100 Millionen Menschen versorgen

In 20 Jahren kann sich die Nutzung der Sonnenw?rme rund um das Mittelmeer zu einem der wichtigsten Energielieferanten gemausert haben. Bis zu 100 Millionen Menschen k?nnten in den sonnigsten Gebieten der Erde Gebrauch von der sauberen Energiequelle machen. Das ist das Szenario einer Studie, die Greenpeace jetzt gemeinsam mit der Europ?ischen Industrievereinigung für die Nutzung von Sonnenw?rme (ESTIA) und dem SolarPaces-Projekt der Internationalen Energie-Agentur in Kairo vorstellte.

Zur Nutzung der Sonnenw?rme werden Sonnenstrahlen mit Hilfe eines Parabolspiegels geb?ndelt, um damit Wasser oder eine andere Prozessfl?ssigkeit zu erhitzen. Diese wiederum treibt eine Turbine an oder wird direkt zur Beheizung genutzt.

Die Studie mit dem Titel Concentrated Solar Thermal Power - Now zeigt praktische Wege auf, wie die Weichen zur Durchsetzung dieser Technologie gestellt werden m?ssen. Der Mittlere Osten und Nordafrika k?nnten die Vorreiterrolle ?bernehmen. Die von der Sonne gelieferte Energie, die auf jeden Quadratmeter in dieser Region niedergeht, entspricht laut der Studie ein bis zwei Barrel ?l pro Jahr (1 Barrel = 159 Liter).

?gypten ist laut der Stduie eines der wenigen L?nder der Welt, in dem sich eine Regierungsbeh?rde speziell um den Ausbau der Erneuerbaren Energien k?mmert. In El Koraimat nahe Kairo wird schon seit Jahren an einem Solarw?rme-Kraftwerk gebaut, das 2007 ans Netz gehen soll.

In der Mittelmeerregion k?nne die Nutzung der Sonnenw?rme die Rolle der Windkraft in unseren Breiten ?bernehmen, sch?tzt Energieexperte Sven Teske von Greenpeace International. Er geht davon aus, dass bis 2040 f?nf Prozent der weltweit verbrauchten Elektrizit?t aus Solarw?rme-Kraftwerken stammen k?nnten - trotz einer bis dahin erwarteten Verdoppelung des Stromverbrauchs.

Wenn die Bedingungen stimmen, k?nnte die Sonnenw?rme-Nutzung bis 2025 die Freisetzung von 362 Millionen Tonnen Kohlendioxid verhindern und so auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Und es ist laut der Stduie nicht n?tig, etwas neu zu erfinden: Die Technik existiert und ist ausgereift, k?nnte sofort eingesetzt werden.

In Deutschland arbeitet die b?rsennotierte Solar Millennium AG an solarthermischen Kraftwerken.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x