08.11.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.11.2004: Innovationen sollen das Klima entlasten - Reifenhersteller will Fahrzeuge umweltfreundlicher machen

Der Transport auf der Straße ist für 17 Prozent des weltweiten Ausstoßes des Treibhausgases CO2 verantwortlich. Mindestens 30 Prozent dieser Klimabelastung sind dabei auf den Rollwiderstand der Reifen zurück zu führen. Darauf hat der Korean Times zufolge ein Sprecher des französischen Reifenhersteller Michelin hingewiesen. Der Weltmarktführer sehe sich daher in der Verantwortung, umweltfreundlichere Produkte anzubieten. Dafür habe Michelin umfassend in Forschung und Entwicklung investiert. Das neue Michelin-Produkt Proxima etwa sei um 20 Prozent leichter und weise einen um 25 Prozent geringeren Rollwiderstand auf, was zu einem deutlich niedrigeren Treibstoffverbrauch führe. Proxima wurde im Oktober auf der Challenge Bibendum vorgestellt, einer internationalen Veranstaltung für das "grüne Auto". An diesem jährlich stattfindenden Event beteiligten sich den Angaben zufolge Hersteller wie Ford und Toyota sowie Zulieferer wie Bosch. Laut dem Michelin-Sprecher rechnet der französische Konzern für die Zukunft mit einer starken Nachfrage für umweltfreundliche Innovationen im Automobilbereich.

Michelin ist im Nachhaltigkeitsindex DJSI Euro Stoxx enthalten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x