08.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.11.2006: Gut ist nicht gut genug: Analysten empfehlen Rational-Aktien zum Verkauf

Mit Neunmonats-Zahlen, die "nur" die Analystenerwartungen getroffen haben, konnte die Rational AG die Privatbank Merck Finck & Co. nicht überzeugen. Ihr Analyst Nils Lesser bemängelt vor allem, dass Rational ihre Prognosen für das Gesamtjahr nicht angehoben hat. Der Markt habe eine solche Korrektur nach oben erwartet. Der Umsatz sei im dritten Quartal um 16,4 Prozent auf 68,5 Millionen Euro gestiegen, während der Gewinn vor Steuern und Zinsen überdurchschnittlich um 17 auf 19,6 Millionen Euro gewachsen sei (siehe auch ECOreporter.de-Beitrag vom 7. November). Der Anlayst hält die Unternehmensprognose von 15 Prozent Wachstum beim Umsatz und 17 Prozent Wachtum beim EBIT für sehr konservativ. Allerdings sieht er bei eigenen Schätzungen von 22 Prozent beim EBIT-Wachstum kaum mehr Potenzial nach oben. Mittel- und langfristig sei die Entwicklung intakt. Dennoch seien keine Überraschungen zu erwarten, weshalb Merck Finck & Co. die Aktie zum Verkauf empfehle. Das Bankhaus senkt sein Kursziel gleichzeitig von 160 auf 155 Euro.

Die Aktie hatte gestern nach Vorlage der Zahlen schon verloren. Heute gab sie im Xetra-Handel um 7,92 Prozent nach und notierte bei 144,55 Euro (9:46 Uhr).

Rational AG: ISIN DE0007010803 / WKN 701080

Bildhinweis: Ein Profiküchencenter von Rational. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x