08.12.04 Finanzdienstleister

8.12.2004: HSBC-Gruppe will emissionsfrei werden - Investitionen in sauberen Strom angekündigt

Auf der Weltklimakonferenz in Buenos Aires hat die HSBC-Gruppe erklärt, eine emissionsfreie Bank werden zu wollen. Im vergangenen Jahr kam HSBC auf einen CO2-Ausstoß von rund 550.000 Tonnen. Wie dem Bericht eines norwegischen Informationsportals zu entnehmen ist, will das Unternehmen nun klimaschonend erzeugten Strom beziehen, Emissionsrechte einkaufen und weltweit Tausende von Bäumen pflanzen lassen, um seinen Ausstoß von Treibausgasen zu kompensieren. Dafür werde es im kommenden Jahr bis zu sieben Millionen US-Dollar investieren. Die HSBC-Gruppe ist mit rund 9.500 Niederlassungen in 79 Ländern eine der größten Finanzinstitutionen weltweit. Nur die Citigroup weist eine höhere Marktkapitalisierung auf.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x