08.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.12.2006: E.on plant den größten Offshore-Windpark Großbritanniens

Anfang nächsten Jahres will die britische Tochter des deutschen Energiekonzerns E.on den größten Offshore-Windpark Großbritanniens errichten. Wie das Unternehmen aus Düsseldorf mitteilt, soll der Windpark "Robin Rigg" vor der schottischen Küste 60 Windkraftanlagen mit einer Leistung von je drei Megawatt umfassen. Die Inbetriebnahme ist für 2009 vorgesehen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 500 Millionen Euro.

Seit 2004 betreibt E.on den britischen Offshore-Windpark "Scroby Sands" mit einer Gesamtleistung von 60 MW. In Deutschland und Dänemark beteiligt sich das Unternehmen an mehreren Pilotprojekten. So plant es beispielsweise einen Offshore-Windpark in der Nordsee (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 5. Dezember). Der Konzern will dadurch seinen Anteil von zurzeit elf Prozent erneuerbarer Energien am Gesamtenergievolumen steigern.

Bildhinweis: Offshore-Windparks gelten als besonders leistungsstark. / Quelle: REpower AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x