08.02.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.2.2005: Eichborn-Vorstand und Aufsichtsrat raten Aktion?ren: Pflichtangebot nicht annehmen

Die Aktion?re der Frankfurter Eichborn AG sollen das Pflichtangebot der Ludwig Fresenius am 24. Januar 2005 nicht annehmen (ECOreporter.de berichtete). Das raten Vorstand und Aufsichtsrat des b?rsennotierten Unternehmens den Anteilseignern per Presseerkl?rung. Der Angebotspreis liege mit 1,03 Euro je Aktie deutlich unter dem aktuellen Kurs von rund 1,20 Euro, so die Meldung. Die Eichborn-Aktie notierte im Laufe der letzten 12 Monate sowohl oberhalb dieser Marke als auch deutlich darunter. Der H?chstkurs belief sich auf 1,40 Euro, die niedrigste Notierung lag bei 0,86 Euro. Seit Anfang 2005 wurden meist mehr als 1,20 Euro für die Papiere bezahlt.

Der Betriebsrat der Eichborn AG habe in seiner freiwilligen Stellungnahme darauf hingewiesen, dass das Pflichtangebot auf l?ngere Sicht irrelevant sei, hei?t es in der Meldung weiter. Es werde an den Mehrheitsverh?ltnissen nichts ?ndern.

Eichborn AG: ISIN DE0005183701 / WKN 518370
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x