Nachhaltige Aktien, Meldungen

8.2.2007: Solar Millennium AG präsentiert endgültige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005/2006 - Aktie legt weiter zu

Die Erlanger Solar Millennium AG hat für das am 31. Oktober beendete Geschäftsjahr 2005/2006 nun die endgültigen Zahlen vorgelegt. Demnach wurde der Umsatz um 25 Prozent auf 17,83 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn wurde um über 38 Prozent auf 10,08 Millionen Euro verbessert. Laut dem Projektentwickler solarthermischer Kraftwerke entspricht dies einem Gewinn pro Aktie von 1,01 Euro.

Solar Millennium habe seine Prognosen voll erfüllt, erklärte Finanzvorstand Mathias Drummer zu den Zahlen. Nach Unternehmensangaben hat zu dem Jahresergebnis insbesondere der Abschluss der Finanzierung für das solarthermische Kraftwerksprojekt Andasol 1 beigetragen, des ersten europäischen Parabolrinnen-Kraftwerks. Darüber hinaus hätten der Einstieg der EDP-Gruppe in das Projekt Andasol 3 und die Entwicklung einer Beteiligungs-Holding für den Einstieg von Finanzinvestoren bereits den Übertrag von Anteilen an Projektgesellschaften und deren Teilabrechnung ermöglicht.

Im laufenden Geschäftsjahr will Solar Millennium nach eigenen Angaben die bestehenden Geschäftsfelder ausbauen und ergänzen. Das Unternehmen setze dabei künftig auch auf starke Kooperationen und Partnerschaften bei der Entwicklung und Realisierung solarthermischer Kraftwerke. Zusätzlich zu Projektentwicklung und -finanzierung, der Kraftwerksbeteiligung und Lieferung von Technologie will das Unternehmen auch als Lieferant für das Solarfeld von Parabolrinnen-Kraftwerken auftreten. Derzeit geführte Verhandlungen zur Erweiterung der Geschäftsfelder könnten nach Ansicht der Geschäftsführung im Frühjahr 2007 abgeschlossen werden. Ihr Ergebnis werde einen erheblichen Einfluss auf das laufende Geschäftsjahr haben, weshalb genaue Umsatz- und Ergebnisprognosen erst nach Abschluss der Verhandlungen kommuniziert würden, so das Unternehmen weiter. In jedem Fall plant Solar Millennium den Angaben zufolge erneut eine deutliche Steigerung von Umsatz und Gewinn.

Wie Vorstandschef Christian Beltle erklärte, will Solar Millennium darüber hinaus durch Forschung und Entwicklung die Einsatzbreite seiner Parabolrinnen-Kraftwerke erhöhen, so etwa durch die Kombination mit Biogas im Hybridbetrieb oder die Kombination mit Meerwasserentsalzungstechnologien. Außerdem verfolge das Unternehmen weiterhin Aufwind-Kraftwerke als alternative Technologie solarthermischer Stromerzeugung.

Die Aktie von Solar Millennium hat bereits seit der vergangenen Woche deutlich zugelegt. Nach Kursen von unter 20 Euro lag sie heute um 12.09 Uhr auf Xetra mit einem Tagesplus von 2,5 Prozent bei 25,85 Euro. ECOreporter.de hatte den Anteilsschein im Jahr 2005 bei Kursen unter elf Euro für ein Investment empfohlen (ECOreporter.de-Beitrag vom 23. September 2005).

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x